Adnet
Schaltplatz
Schulschwimmen in Köln

Stadt investiert mehr als eine Million Euro in Schwimmprogramm

14. Oktober 2016 | 15:30 | red
Bild: Köln Nachrichten

Gründschulkinder sollen schwimmen lernen. Die Stadt gibt dafür pro Schuljahr mehr als eine Million Euro aus. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Sicher schwimmen“, so lautet der Name eines Programms, mit dem Kölner Grundschülerinnen und Grundschüler das Schwimmen lernen und trainieren können. Die Stadt gab dafür im vergangenen Schuljahr etwas mehr als eine Million Euro aus.

Wie die Stadtverwaltung am heutigen Freitag in einer Pressemitteilung bekannt gab, beläuft sich die gesamte Investition in die Ertüchtigung des Nachwuchses auf rund 1,06 Millionen Euro. Damit finanziert die Stadt Schülerinnen und Schüler von 164 Kölner Grundschulen im wöchentlichen Regelunterricht das Schwimmen. Dieses Angebot macht das Projekt „Sicher schwimmen!“ möglich, das vom Amt für Schulentwicklung und dem Sportamt gemeinsam mit den Kooperationspartnern Stadtsportbund Köln e.V., Sportjugend Köln e.V. sowie dem Ortsverband Kölner Schwimmvereine e.V. unter Federführung der KölnBäder GmbH entwickelt wurde.

Sicher schwimmen!“ sorgt dafür, dass möglichst kein Regelschwimmunterricht ausfällt. Ein Assistentenpool steht hierzu zur Verfügung, der zudem optimierten Unterricht ermöglicht und die Lehrkräfte durch fachlichen Austausch unterstützt. Die Assistenten gewährleisten auch zusätzlichen Schwimmförderunterricht für Kinder, die deutlich unter dem Schwimmniveau ihrer Klasse liegen und außerhalb der Schulzeit separat fit gemacht werden. Zahlreiche Kinder konnten auf diesem Wege das „Seepferdchen“ oder sogar das Jugendschwimmabzeichen in Bronze machen, hieß es dazu weiter.

Sicher schwimmen!“ geht auf einen Ratsbeschluss im Januar 2008 zurück. Danach soll der Schwimmunterricht an den Kölner Grundschulen verbessert werden, weil ein zu großer Teil der Kinder die vierte Klasse als Nichtschwimmer verließ. Ziel ist es, dass möglichst viele Kinder das Leistungsniveau des Deutschen Jugendschwimmabzeichens in Bronze erreichen, unter anderem auch um tragischen Badeunfällen vorzubeugen.

Die Träger des Offenen Ganztages unterstützen das Angebot, indem sie die Begleitung der Kinder zum Schwimmförderunterricht sicherstellen. Weitere Informationen finden sich im Internet unter: www.sicher-schwimmen.de.

, , , , , ,