Adnet
Schaltplatz

Proteine – Grundvoraussetzung für den Muskelaufbau

3. Dezember 2015 | 12:15 | ad
Bild: Köln Nachrichten

Bild: Köln Nachrichten

Beim Aufbau von Muskeln spielt Protein eine besonders wichtige Rolle. Es ist die organische Grundlage, auf der der Körper später seine Muskeln aufbaut.

Das gilt besonders für schlanke Sportler mit schnellem Stoffwechsel. Die Nährstoffe werden hier schon verarbeitet, ehe sie zu Muskeln umgewandelt werden können. Proteine stellen eine sinnvolle Möglichkeit dar, diese Wirkung auszugleichen.

Wenn man Proteine einnimmt, geht es zunächst einmal nicht primär um den Aufbau von Muskeln. Erst einmal ist es nämlich notwendig, das erforderliche Gewicht bereitzustellen. Dieser Aufbau erfolgt dabei nicht einfach durch eine Mehraufnahme von fettreichen Speisen. Mit Protein bleibt man nämlich kraftvoll und vital. Man fühlt sich nicht schlapp und träge, wie es nach dem Verzehr größerer Mengen fetten Essens der Fall ist.

Hier ist allerdings auch hervorzuheben, dass eine Proteinaufnahme alleine noch nicht zum Aufbau von Muskeln beiträgt. Die Diät muss durch ein spezielles Training ergänz werden. Nur so kann das zusätzliche Gewicht nachhaltig in Muskeln umgewandelt werden.

Wie man Protein richtig einnimmt

Es gibt nicht die eine richtige Methode, Protein zu sich zu nehmen. Hier hat jeder Sportler seine eigene Methode. Am weitesten verbreitet ist dabei zum Beispiel das Proteinpulver. Daneben gibt es aber auch noch andere Einnahmeformen wie Shots und Riegel.

Der Vorteil von Proteinpulver besteht darin, dass es sich besonders leicht dosieren und einnehmen lässt. Man muss einfach nur drei bis vier Löffel des Pulvers in 300 bis 500 ml Milch auflösen und trinken. Hierbei ist zu beachten, dass das Mischverhältnis von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist. Genaue Informationen hierzu findet man auf der Packungsbeilage.

Die Einnahme des Protein-Shakes erfolgt in der Regel dreimal täglich. Man kann dabei ganz frei entscheiden, zu welchen Zeiten man das Pulver nimmt. Viele Sportler nehmen Ihren Drink zum Beispiel während der Mahlzeiten ein. Andere tun es direkt nach dem Training. Wieder andere nehmen die Proteine in Form von Zwischenmahlzeiten oder vor dem Schlafengehen zu sich.

Wie viel Proteinpulver benötigt man?

Wie viel Proteinpulver man im Einzelfall zu sich nehmen muss, ist von der Intensität des eigenen Trainings abhängig. Wenn man mehr trainiert, benötigt man auch mehr Pulver. Bei Trainingspausen ist das Ganze umgekehrt. Hier reduziert man die Einnahme des Pulvers oder stellt sie ganz ein. Der Richtwert für die Einnahme liegt durchschnittlich bei 2 Gramm je kg Körpergewicht.

Man hat dabei die Auswahl zwischen verschiedensten Arten von Proteinpulvern. Eine breite Auswahl verschiedenster Anbieter findet man beispielsweise unter Bodylab24.de. Hier gibt es z. B. Milchproteinpulver, Molkenproteinpulver oder verschiedene Proteinpulver aus Soja. Die entscheidende Größe ist dabei die biologische Wertigkeit. Sie ist beim Molkenproteinpulver am höchsten.

, , , , , ,