Adnet
Schaltplatz
Entscheidung im Sing- und Kochwettbewerb

Zwei Kölnerinnen plazieren sich vorne

9. November 2016 | 15:30 | red
Amanda Egge (r.) und Ela Querfeld (l.) bei der Zubereitung ihrer Paradegerichte. Beide erreichten gute Platzierungen bei diesem Koch- und Singwettbewerb.  Bild: Underberg

Amanda Egge (r.) und Ela Querfeld (l.) bei der Zubereitung ihrer Paradegerichte. Beide erreichten gute Platzierungen bei diesem Koch- und Singwettbewerb. Bild: Underberg

Im gestrigen Finale des deutschlandweiten Talentwettbewerbs „Koch und sing Dich auf den Underberg“ in Köln haben sich zwei Einheimische unter den besten vier einsortieren können. Ela Querfeld wurde Zweite, Amanda Egge immerhin Vierte.

Die Aufgabe. Die Teilnehmerinnen mussten sich ein kreatives Rezept ausdenken, es live zubereiten und dazu noch eine Gesangs-Performance einlegen. Die zweite Siegerin Querfeld kochte frisches Herbstlamm und sang dazu „Immer wieder“ – eine Eigenkomposition ihrer Rockband. Als jüngste Teilnehmerin konnte sich auch die 18-jährige Amanda Egge gut platzieren. Die Fitness- und Gesundheitstrainerin überzeugte mit einem Titel von Eurovision Songcontest Gewinnerin Con­chita Wurst und kreierte dazu „Underberg Zabaione mit Feigen“.

Der Spirituosenhersteller Underberg, Erfinder und Vermarkter des gleichnamigen Namenbitters, hatte in die Domstadt eingeladen, um das Motto des Wettbewerbs umzusetzen. „Koch und sind Dich auf den Underberg“, so der Name des Wettbewerbs.

Die zwei Besten aus den Vorausscheidungen in Hamburg, Düsseldorf, München und Leipzig kämpften im Finale um den Titel des besten singenden Kochs Deutschlands.Im Finale standen damit acht Aspirantinnen. Nach dem Kreieren ihres Paradegerichts mussten die Teilnehmer auf die Bühne. Die Entscheidung war nach eigener Aussage spannend. „Die Kreationen der Kandidaten beeindruckten mich nicht nur geschmacklich. Bemerkenswert war auch die kreative Anrichtung der Gerichte, das Auge isst eben mit“, berichtete TV-Koch Christian Henze.

Die Siegerin kommt aus Oberösterreich. Marleen Billii. Sie sicherte sich den Sieg mit einer ausgefeilten Drei-Gang-Kombination: Billii präsentierte gleich drei Songs zu drei Gerichten und entschied das Finale für sich.

, , , , , , , ,