Adnet
Schaltplatz
Geldspende im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße

Militärbuch bringt Kölsche Summe für den Guten Zweck

4. November 2016 | 10:00 | red
v.l.n.r.: Hans Peter Hemmersbach, Prof. Dr. Michael Weiß, Uwe Piontek, Dr. Heinrich Walle und Peter E. Uhde. Bild: Kliniken Köln/Rütten

v.l.n.r.: Hans Peter Hemmersbach, Prof. Dr. Michael Weiß, Uwe Piontek, Dr. Heinrich Walle und Peter E. Uhde. Bild: Kliniken Köln/Rütten

Der Verkauf des Sachbuches „Kölsch Militär – Legionäre, Spießbürger, Gardisten – 2000 Jahre Soldaten in Köln“ war erfolgreich. Nun haben die Autoren einen Teil der Verkaufserlöse einen guten Zweck zur Verfügung gestellt.

Wie das städtische Klinikum am heutigen Freitag bekannt gab, erhielt der Ärztliche Direktor der kommunalen Klinik nun einen Spendenscheck in Höhe von 11.111 Euro. Das Buch war im März dieses Jahres vorgestellt und seither zu einem Preis von jeweils 14,50 Euro angeboten.

Die Kosten für die Gestaltung und Produktion des Buches wurde durch Roland Agne von der AWD Ingenieurgesellschaft mbH übernommen, so dass der Erlös ohne Abzüge dem Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln zu Gute kommen konnte.

Die Initiatoren Peter E. Uhde, Uwe Piontek, Dr. Heinrich Walle und Hans-Peter Hemmersbach sowie Roland Agne haben mit weiteren Mitwirkenden im Ehrenamt eine populäre Dokumentation der zweitausendjährigen Militärgeschichte der Stadt Köln geschaffen. Der Buchtitel zeigt die Verbundenheit zu einer besonderen Facette der Kölner Stadtgeschichte und ist zugleich eine Wertschätzung für die Soldaten der Bundeswehr, hieß es dazu abschließend.

, , , , , , ,