Adnet
Schaltplatz
Klinikbetriebe appellieren an die Bevölkerung

Städtisches Klinikum braucht dringend frisches Blut

6. Oktober 2016 | 09:00 | red
v.l.n.r.: Jungfrau Johanna (Jörg Hertzner), Prinz Karneval Thomas II. (Thomas Elster) und Bauer Anton (Ulrich Anton Maslak) beim Blutspenden. Heute werden sie dem jecken Volk vorgestellt. Bild: Kliniken Köln/Rütten

v.l.n.r.: Jungfrau Johanna (Jörg Hertzner), Prinz Karneval Thomas II. (Thomas Elster) und Bauer Anton (Ulrich Anton Maslak) beim Blutspenden. Davon kann es nicht genug geben. Bild: Kliniken Köln/Rütten

Die Städtischen Kliniken Köln hat am gestrigen Mittwoch zur Blutspende aufgerufen. An gleich zwei Anlaufstellen können Personen im Erwachsenenalter ihren Teil dazu beitragen, dass Schwerverletzte eine optimale Behandlung erhalten.

Denn davon haben die Ärztinnen und Ärzte im städtischen Klinikum Merheim derzeit einige. Und da sie dringend Bluttransfusionen benötigen, haben die Verantwortlichen nun zu einer neuerlichen Spendenrunde aufgerufen. Gespendet werden kann sowohl in Merheim selbst, genauer am Institut für Transfusionsmedizin in der Ostmerheimer Straße 200 oder im zentral gelegenen City-Blutspendedienst an der Breite Straße 2-4 in der Kölner City.

Die Öffnungszeiten in Merheim sind montags von 12 bis 18:30 Uhr, mittwochs von 13:30 bis 20 Uhr sowie freitags von 7 bis 11 Uhr. In der Innenstadt ist geöffnet montags zwischen 12 und 18:30 Uhr, dienstags zwischen 13:30 und 20 Uhr sowie donnerstags zwischen 12 und 18:30 Uhr.

Der Blutspendedienst der Kliniken Köln versorgt alle Patientinnen und Patienten der Krankenhäuser Holweide und Merheim sowie bei Bedarf Problempatienten anderer Krankenhäuser und niedergelassener Ärzte. Täglich werden 70 bis 150 Blutkonserven benötigt.

Weiter Informationen zum Thema Blutspende gibt es unter der aus dem deutschen Festnetz kostenlosen Service-Hotline 0800 / 890 7372 sowie im Internet unter: www.spendeblut.de.

, , , , ,