Adnet
Schaltplatz

Spielplatzpaten

Juppi 2011: Mit neuem Fahrzeug und noch mehr Material
17. August 2011 | 20:58 | red

Christine Bauer kommt eigentlich aus Porz. Sie ist das erste Mal im Kölner Volksgarten und genießt das schöne Spätsommerwetter mit gepflegten 25 Grad Celsius und einem in großen Teilen blauen Himmel. Zusammen mit ihrer Tochter und dem einjährigen Paul haben sie am heutigen Mittwoch das erste Mal das Spieleangebot der Rollenden Spielplätze „Juppi“ für sich entdeckt und angenommen. Den ganzen Nachmittag schon tobt sich der Junge aus, entdeckt Federbälle, freut sich und damit auch Mutter und Großmutter. „Das ist toll, wie ein Paradies für Kinder“, erklärt Bauer und weiß, dass sie – wenn es Zeitplan und Wetter zulassen – auch morgen wieder den Nachmittag im Kölner Volksgarten verbringen wird. So wie der Kleinfamilie taten es heute zahlreiche andere Familien mit Nachwuchs auch. Vor allem die Kleinen und Kleinsten hatten viel zu entdecken. Für die Pädagogische Begleitung und Anleitung zu Bewegung und Kreativität sorgten mehr als ein halbes Dutzend Betreuungskräfte der Abteilung Kinderinteressen und Jugendförderung im Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Bewusst niedrigschwellig, nennen das die Experten der Jugendhilfe.



[ weiterlesen ... ]
Köln-Lindweiler: Die neue Mitte ist ein Spieleparadies
24. Mai 2011 | 21:27 | red

Das Wetter hätte passender nicht sein können. Noch am Vormittag des heutigen Dienstag zogen dunkle Wolken über den Kölner Norden. Am frühen Nachmittag war davon nichts mehr zu sehen und das war auch gut so. Denn mitten im Stadtteilzentrum von Lindweiler wurde am heutigen Dienstag im Beisein des Kölner Oberbürgermeisters Jürgen Roters der neu gestaltete Spiel- und Bolzplatz Lindweiler feierlich eingeweiht. Und weil die Organisatoren ein vielfältiges Spieleprogramm samt kleinem Fußball-Turnier auf die Beine gestellt haben, war das schon vor Anpfiff ein voller Erfolg. Die Sonne schien und nicht nur die Verantwortlichen waren froh, dass der Spielplatz fristgerecht und so wie geplant fertig wurde. Auch die rund 500 Kinder, die in den Wohnhäuser rund um die zentrale Platzfläche leben, und ihre Eltern nahmen den neu gestalteten Spielplatz in Beschlag. Das macht bei Sonne und angenehmen 22 Grad Celsius im Schatten nun mal mehr Spaß, als wenn es regnet und windet.



[ weiterlesen ... ]
BZgA stellt Studie zur Impfmüdigkeit vor
23. Mai 2011 | 10:29 | red

Sind die Deutschen impfmüde? Dieser Frage ist die in Köln ansässige Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nachgegangen. Insgesamt ließ die Bundesbehörde bundesweit rund 3000 Eltern befragen, um das herauszubekommen. Zielgruppe waren dabei vor allem Eltern von kleinen Kindern, für die Impfschutz in jungen Jahren besonders wichtig ist. Im Ergebnis zeigt sich indes eine mehrheitliche Akzeptanz von Kinderschutzimpfungen. Fast zwei Drittel aller Befragten (64 Prozent) gaben an, dass sie ihren Nachwuchs ohne Vorbehalte impfen lassen. Lediglich ein Prozent lehnt Impfungen aus grundsätzlichen Ãœberlegungen ab. Etwas mehr als ein Drittel der Befragten (35 Prozent) hatten sich in der Vergangenheit bereits mindest einmal kritisch zur Schutzimpfung gegen die verschiedenen Krankheiten gezeigt. Ihre Vorbehalte wollen diese Eltern aber nicht generalisiert sehen, teilte die BZgA Ende vergangener Woche mit.



[ weiterlesen ... ]
Köln-Hochkirchen: 65.000 Euro für ein neues Kinderparadies
15. Mai 2011 | 15:33 | red

Die Bevölkerung im Kölner Süden wächst. Und weil viele Familien in die Neubaugebiete ziehen, wächst zugleich auch der Bedarf an Spielplätzen. Mit einer kompletten Umgestaltung und Aufwertung haben die Anwohner und Stadt Köln reagiert. Zwei Jahre, nachdem sich eine Initiative für den neuen Spielplatz gründete, feierten die Verantwortlichen die offizielle Freigabe mit Kaffee und Kuchen. Rund 100 Gäste, mindestens die Hälfte davon unmittelbare Zielgruppe, folgten der Einladung. Und so waren Vogelnestschaukel und Klettergerüst sowie die vielen Spielsachen aus einem eigens organisierten Spielecontainer willkommener Anlass für die jungen Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils, sich auf dem neuen Spielplatz mal so richtig auszutoben. Auch eine Tanzeinlage sorgte für Stimmung unter den Anwesenden und erfüllte nicht die drei Initiatorinnen mit Stolz und Freude. Der Einweihung des Spielplatzes und damit der Attraktivierung des Wohn- und Lebensumfelds voraus ging ein Paradebeispiel bürgerschaftlichen Engagements und der dazu notwendigen Begleitung von Politik und Stadtverwaltung.



[ weiterlesen ... ]
TÃœV Rheinland mahnt Kommunen zur Vorsorge auf Spielplätzen
11. Mai 2011 | 13:59 | red

Mit Beginn der warmen Jahreszeit werden nicht nur in Köln die mehr als 600 städtischen und öffentlich zugänglichen Kinderspielplätze wieder von vielen jungen Kölnerinnen und Kölner zum Austoben und Herumtollen genutzt. Der Kölner Prüfkonzern TÃœV Rheinland macht auf die möglichen Gefahren nach den langen Wintermonaten aufmerksam und sieht die Kommunen in der Pflicht. Sie seien zu regelmäßigen Sicherheitscheck der dort montierten Spielgeräte verpflichtet. Rost und Fäulnis bedrohen demnach die Sicherheit des Spielplatzes, wie der TÃœV warnte.



[ weiterlesen ... ]
Köln-Rondorf: Neuer Spielplatz eingeweiht
2. Oktober 2010 | 20:10 | red

Am heutigen Freitag wurde der neue Spielplatz an der Rondorfer Hauptstraße eingeweiht. Nach einigen Vorbereitungen wurde das neue „Elfenhaus“ auf dem Spielplatz feierlich eröffnet. Damit ist der beliebte Spielplatz im Kölner Süden nun auch für die Kleinsten um eine Attraktion reicher, wie die Kölner Bank als Sponsor des Ausbaus am heutigen Freitag bemerkten. In den vergangenen Jahren wurde der Spielplatz bereits mit anderen Spielgeräten bestückt und dabei erheblich aufgewertet. Zu den neuen Geräten gehören unter anderem zwei Wippen und ein neues Klettergerüst.



[ weiterlesen ... ]
Köln-Lindweiler: Spatenstich für den lang ersehnten Spielplatz
1. Juli 2010 | 17:59 | red

Oberbürgermeister Jürgen Roters hat es in diesen Tagen nicht leicht. Bis wenige Stunden vor dem heutigen Außentermin empfing das Kölner Stadtoberhaupt eine Delegation mit Vertretern der Betriebsräte des Kölner Anlagenbauers Humboldt-Dewag, um über die Standortsicherung des Unternehmens zu beratschlagen, vor wenigen Tagen wurde sogar sein Amtssitz kurzzeitig okkupiert. Auch am heutigen Donnerstag standen bereits in den Morgenstunden weit über ein Dutzend Mannschaftswagen der Polizei bereit, um eine mögliche bevorstehende Demonstration linker Autonomer managen zu können. Und zu allem Ãœberfluss muss der Sozialdemokrat an der Spitze der Stadtverwaltung nun auch noch schmerzhafte Kürzungen verkünden und durchsetzen. Umso gelöster erschien Roters zum heutigen Spatenstich am Marienberger Weg im Kölner Stadtteil Lindweiler. Und weil es der Terminplan des OB so wollte, auch noch knapp eine halbe Stunde vor der eigentlichen Zeremonie. Dabei war der Anlass ein mehr als erfreulicher, wie auch Roters in seiner kurzen Ansprache zum Besten gab. „Die Umgestaltung wurde durch den ersten Bürgerhaushalt der Stadt ermöglicht. Vor allem die Kinder wollten das haben“, freute sich Roters, als er zusammen mit den Kindern des Stadtteils den Spaten zur Hand nahm. Tatsächlich schaffte es der Vorschlag zur Umgestaltung des Platzes mitten in der Mehrfamilienhaus-Siedlung am Marienberger Weg auf Rang 34 der TOP



[ weiterlesen ... ]
Köln-Vingst: Intergenerativer Spielplatz
8. Dezember 2009 | 17:33 | red

Im Kölner Stadtteil Vingst wird der klassische Kinderspielplatz möglicherweise zu einem Treffpunkt der Generationen. Die städtische Wohnungsgesellschaft GAG Immobilien AG hatte in der vergangenen Woche in den Kölner Osten geladen, um an der Sibeliusstraße den ersten „intergenerativen“ Spielplatz im eigenen Bestand einzuweihen. Insgesamt betreut die GAG in ihren Wohnquartieren rund 600 Spielplätze. Die Stadt betreut darüber hinaus noch einmal rund 650 Kinderspielplätze. Im vergangenen Jahr wurde bereits im Kölner Nordwesten eine generationenübergreifender Spielplatz ausgewiesen.



[ weiterlesen ... ]
Tag der Spielplatzpaten am Kölner Volksgarten
6. November 2009 | 22:41 | red

Köln ist eine von landesweit zehn Städten, die an der Veranstaltungsreihe des ABA Fachverbandes – Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V. teilgenommen haben. Am heutigen Freitag fand die Kölner Feier auf dem Spielplatz Eifelstraße im Kölner Volksgarten statt. Die Spielplatzkonferenz NRW hatte mit dem Fachverband bei der Organisation der Veranstaltungen zusammengearbeitet. Die Feste sollen dabei Dank und Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit der Spielplatzpaten zum Ausdruck bringen. Landesweit gibt es nach Kenntnis des Fachverbandes rund 3000 Spielplatzpaten, mit steigender Tendenz, wie Reiner Deimel vom ABA-Fachverband erklärte. Ehrenamt braucht jedoch auch die Unterstützung hauptamtlicher Kräfte. Am besten funktionieren die Spielplatzpatenschaften dort, wo die städtischen Jugendämter sich dieser Materie annehmen, weiß Deimel aus der Bestandsaufnahme, die im vergangenen Jahr abgeschlossen wurde. Damit begegnet der Jugendpädagoge, der seit Jahrzehnten die Arbeit des Verbandes begleitet, alten Befürchtungen, das Ehrenamt würde von den Städten nur als Sparmaßnahme eingesetzt und die Jugendpädagogen würde die Arbeit weggenommen. „Beides ist definitiv nicht der Fall“, so Deimel.



[ weiterlesen ... ]
Kinderklinik hat einen neuen Spielplatz
9. Oktober 2009 | 16:52 | red

Der Kinderspielplatz hinter dem Haus 26 der Kölner Kinderklinik war vor seiner Renovierung nicht gerade eine Einladung für die jungen Patientinnen und Patienten, die in der Kölner Kinderklinik behandelt werden müssen. Das hat sich mit dem gestrigen Donnerstag geändert. Am frühen Nachmittag eröffneten die Klinikverantwortlichen gemeinsam mit den Kindern und ihren Eltern den frisch renovierten und mit neuen Spielgeräten ausgestatteten Kinderspielplatz. Vogelnestschaukel, Kletterbaum und Rutsche, der neue Spielraum für die jungen Patientinnen und Patienten wurde nach modernen Richtlinien für eine gute Spielfläche gestaltet und lud trotz des trüben Herbstwetters zum Toben ein. Die Idee für die Rundum-Ernerung der rund 150 Quadratmeter großen Spielfläche wurde am so genannten Runden Tisch geboren. Die verschiedenen Elterninitiativen und die Kinderklinik sitzen dabei als Partner an einem Tisch, um Maßnahmen und eine Verbesserung der Rahmenbedingungen zu diskutieren.



[ weiterlesen ... ]