Adnet
Schaltplatz
Schmückaktion in Köln-Heimersdorf

50 Grundschulkinder zeigten ihre Kreativität

25. November 2016 | 13:00 | red
Viel Spaß, Gesang und Kekse danach machten aus dem Baumschmücken mit zwei Grundschulklassen ein echtes Happening. Bild: IG Heimersdorf

Viel Spaß, Gesang und Kekse danach machten aus dem Baumschmücken mit zwei Grundschulklassen ein echtes Happening. Bild: IG Heimersdorf

Bereits zum 13. Mal fand im Stadtteilzentrum des linskrheinischen Vororts Heimersdorf ein besonderes Event statt. Auch diesmal dürften 50 Grundschulkinder aus dem Viertel beim weihnachtlichen Schmücken des dortigen Einkaufszentrums Hand anlegen.

Für die Kinder wurde damit die Vorbereitung auf das bevorstehende Weihnachtsfest englich handfest. Mit viel Kreativität und Hingabe hatten sie zuvor an ihren Ideen für einen attraktiven, aber auch wetterbeständigen Baumschmuck gearbeitet. Die weihnachtliche Dekoration soll schließlich bis zum eigentlichen Weihnachtsfest halten.

Die Aufgabe war in der Tat groß. Gleich zehn frisch geschlagene haushohe Tannen aus dem Sauerland galt es weihnachtlich zu verkleiden. Bevor es an die Arbeit geht, schmettern die Kinder textsicher das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Nach getaner Arbeit gibt es für alle zur Belohnung reichlich Kekse aus der ortsansässigen Backstube als Stärkung. Die Schmückaktion endete mit einer weiteren Gesangeseinlage.

Das Weihnachtsbaumschmücken findet in Heimersdorf bereits zum 13. Mal statt. Die Kinder kommen aus der Katholischen Grundschule in Heimersdorf und der Anna Langohr Schule. Die Interessengemeinschaft Heimersdorfer Geschäftsleute hat die Tannen und die Weihnachtsbeleuchtung finanziert. Überdies gibt es für die Schmückaktion einen Zuschuss für die Klassenkassen der beiden beteiligten Schulen, so die Veranstalter abschließend.

, , , , , , , ,