Adnet
Schaltplatz
Neuwahlen beim Stadtsportbund Köln

Klaus Hoffmann und sein Team setzen Arbeit fort

28. September 2016 | 12:00 | red
Das Bild zeigt den neuen Vorstand des SSBK mit Klaus Hoffmann (2.v.r.). Die Abstimmung verlief ohne Überraschungen. Bild: SSBK

Die Mehrheit der SSBK-Vorstände und ihr Vorsitender Klaus Hoffmann (2.v.r.) wurden wiedergewählt.  Bild: SSBK/Archiv

Bei ihrer Mitgliederversammlung am vergangenen Montag standen auch die turnusmäßigen Vorstandswahlen auf der Agenda. Klaus Hoffmann und sein Vorstandsteam wurden dabei für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Mit der Wiederwahl des amtierenden Vorstands haben die Mitglieder auch für Kontinuität in der Arbeit des Stadtsportbundes plädiert. Hoffmann und seine vier Mitstreiter werden nun auch in den kommenden beiden Jahren die Interessen des Vereinssport gegenüber Politik und Verwaltung vertreten. Die Wahlen verliefen harmonisch, Kampfabstimmungen oder Gegenkandidaten gab es nicht.

Mit dem alten und neuen Vorsitzenden Hoffmann wurden auch die bisherigen Vorstände Lisa Steinmann (Stellvertreterin) und Peter Rücker (Stellvertreter) sowie Katja Stöver und Prof. Dr. Jürgen Innenmoser wiedergewählt. Letztere vertreten die Ressorts Seniorensport und Inklusion. Dr. Martín Müser wurde neu in das Vorstandsgremium gewählt, er zeichnet ab sofort für den Bereich Finanzen und Personal verantwortlich.

Der vor 14 Tagen neu gewählte Vorsitzende der Sportjugend Köln, Helmut Schaefer, sowie die Sprecher der Fachschaften, Dr. Robert Becker als auch Helmut Wefelmeier für die Stadtbezirks-Sportverbände komplettieren den Vorstand des Stadtsportbundes Köln.

Die neuen Verantwortlichen wollen die Interessen des Vereinssport noch besser als bisher in der Lokalpolitik positionieren, die Sport- und Vereinsentwicklung zukunftsorientiert aufstellen und die Strukturen des Verbandes stärken, so das erklärte Ziel des neuen Vorstandes. Nicht wieder angetreten waren die bisherigen Vorstandsmitglieder Volker Staufert, Peter Pfeifer und Manfred Steßgen.

, , , , , , , , , ,