Adnet
Schaltplatz
Weltkindertag in Kölner Innenstadt

Zum Silbernen Jubiläum Kindern ein Zuhause geben

22. August 2016 | 15:30 | red

Unter dem Motto „Kindern ein Zuhause geben“ findet am 18. September in der linksrheinischen Kölner Innenstadt die 25. Ausgabe des Weltkindertags statt. Auch in diesem Jahr sind wieder rund 70 Jugendinitiativen und Gruppen am Start.

Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr und soll bis 18 Uhr andauern. Die Initiatoren bieten auch in diesem Jahr wieder mit einem bunten und abwechselungsreichen Programm für die gesamte Familie. Vor allem aber der Nachwuchs steht im Fokus der Angebote. Wie in den Vorjahren stehen den Kindern und Jugendlichen neben der Platzfläche auf dem Heumarkt auch die Wiesen im Rheingarten zur Verfügung.

Neben der großen Hauptbühne auf dem Heumarkt gibt es noch zwei weitere Bühnen, organisiert vom Kölner Wohnungsunternehmen GAG Immobilien AG und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Organisiert wird das Weltkindertagsfest vom UN-Kinderhilfswerk UNICEF Deutschland und der BZgA. Hauptsponsor ist wie in den Vorjahren auch in diesem Jahr wieder der Versicherungskonzern DEVK.

„Über eine Million Menschen nennen Köln ihr Zuhause, darunter viele Kinder. Ob am Rhein aufgewachsen oder zugezogen – alle Kinder brauchen ein stabiles Zuhause, in dem sie Liebe erfahren und ihr volles Potenzial entfalten können. Darauf möchten wir auf dem diesjährigen Weltkindertag-Fest hinweisen“, betonte Kölns Bildungsdezernentin Dr. Agnes Klein.

Um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zur Teilnahme zu ermöglichen. Dazu bietet der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) für alle Kinder unter 14 die kostenfreie Fahrt mit Bussen und Bahnen an.

Mit dem diesjährigen Motto „Kindern ein Zuhause geben“ wollen die Initiatoren darauf aufmerksam machen, dass Kinder aus allen Familien ein Recht auf gute Bildungschancen haben, auf eine gewaltfreie Erziehung und darauf, gesund aufwachsen zu können. Mit dem Motto setzt sich das Kölner Weltkindertag-Fest 2016 dafür ein, dass alle Kinder in Deutschland eine Zukunft verdienen – auch und vor allem diejenigen, die mit oder ohne ihre Familien erst vor kurzem in Deutschland angekommen sind.

Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen international verbrieften Rechte. Diese sind in der UN-Kinderrechtskonvention festgelegt, die am 20. November 1989 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Auch Deutschland hat diese Konvention ratifiziert und sich damit verpflichtet, die Prinzipien der Konvention einzuhalten.

Weitere Informationen zum Weltkindertag finden Sie auch im Internet unter: www.weltkindertag-koeln.de.

, , , , , , , , ,