Adnet
Schaltplatz
Heimatliche Kurztrips

Raus aus Köln und rein in Eifel und Westerwald

20. August 2016 | 10:00 | ag
Vom Hotel aus direkt auf den Nürburgring. Auch die Weite der Eifel lässt sich hier bewundern. Bild: ag

Vom Hotel aus direkt auf den Nürburgring. Auch die Weite der Eifel lässt sich hier bewundern. Bild: ag

Über die Weite der Eifellandschaft den Blick schweifen lassen oder im wohltuenden Grün des Westerwaldes aufatmen: Zur Naherholung eignen sich diese attraktiven Natur- und Erlebnisräume hervorragend, um sich auch als sommerlicher Daheimurlauber kleine Fluchten aus der Normalität zu gönnen.

Verschnaufspausen vom Alltag und vor allem von zuviel Routine, die auf Dauer rappelig macht, bringen den Eigenfrieden ganz schnell zurück und lassen die Seele freundlich lachen. Der Kölner wähnt sich oftmals glücklich, in die angrenzenden Benelux-Länder zu starten.

Dabei liegen beispielsweise der Nürburgring mit rund einer Stunde Fahrzeit sowie Montabaur, von wo man den Wiesensee bei Westerburg gut erreicht, mit rund 130 Kilometern sozusagen als Nachbarn vor der heimischen Haustür. Bei beiden Destinationen sind Spaß und stressfreie Zeiten praktisch vorprogrammiert.

O Du Schöner

Das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee im Westerwald.  Bild: ag

Das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee im Westerwald. Bild: ag

Für das letztgenannte Ziel bietet der elegante „Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee auf seinem 82 Hektar großen Gelände eine Vielzahl an Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Neben 103 Zimmern inklusive Suiten und dem großzügigen Spa-Bereich auf 700 Quadratmetern, der im letzten Jahr aufwändig modernisiert wurde und zu dem auch eine Beautyfarm zählt, gehören ein Fitness-Studio, die 18-Loch-Golfanlage, Tennis- sowie Rasenplätze zum Portfolio.

Mit Bezug auf die Region wurden spezielle Wellness-Anwendungen entworfen wie etwa das „Holunder-Arrangement“, bei dem besondere Treatments mit dem Wirkstoff der Heilpflanze im Vordergrund stehen. Schon lange ist der Westerwald ein echter Klassiker der Wandergebiete, mittlerweile wird die Region immer spannender für Mountainbiker. Auf der Nassau-Wäller-Radrunde wird man auf 58 Kilometern quer durch die „grüne Lunge“ des Höhenzuges geführt.

Darüber hinaus ist ein Abend im kürzlich neu eröffneten hoteleigenen Steakhouse-Restaurant „mooq“ ein absolutes Muss für alle Fans von hochwertigem Fleischgenuss. Allein zum exklusiven Genuss der Edel-Kulinarik von [mo:ku:]-Küchenchef Timo Pletz würde sich die Anfahrt aus der Domstadt lohnen.

Adrenalin pur

Das Lindner Congress & Motorsport Hotel. Bild: Lindner Hotels AG

Das Lindner Congress & Motorsport Hotel. Bild: ag

Als selbsternannte „stylish-aparte“ Location präsentiert sich das „Lindner Congress & Motorsport Hotel direkt an der Start- und Zielgeraden des Nürburgrings. Wunderbar eingeschmiegt ins schöne Hocheifel-Gebiet lädt das 131-Zimmer-Haus mit 14 Suiten zum erstklassigen „Boxenstopp“ oder auch zum luxuriösen „Zwischenhalt“ im Rahmen eines Kurztrips ein.

Auf den sportbegeisterten Aktivurlauber wie auf den komfortliebenden Stadtmensch wartet eine (ent)spannende sowie im wahrsten Sinne des Wortes temporeiche Event- und Business-Adresse mit Davidoff-Lounge, Spielcasino und Hubschrauber-Landeplatz. Für den stilvoll-legeren Eskapismus steht der lichtdurchflutete, hell designte Fit & Well-Hotelbereich zur Verfügung. Kurzweil in der Auszeit verschafft darüber hinaus ein Besuch der Nürburgring-Attraktionen „Ring-Kartbahn“ und „Ring-Werk“, das auch mit einer Backstage-Tour zu besichtigen ist.

Als interessantes Abenteuer empfehlen sich die beliebten Rennwochenenden der „VLN Langstreckenmeisterschaft“, deren Termine noch bis Oktober dauern. Hierfür gibt es Übernachtungs-Pakete mit VLN Ticket, mit dem man auf die Tribüne kann sowie als zusätzliches Highlight Zugang ins Fahrerlager und in die Boxengasse hat.

, , , , , , ,