Adnet
Schaltplatz

Ausstellungen

Drei Ausstellungen in Trier widmen sich dem Imperator Nero
Nero, das Opfer politischer Propaganda
21. Juli 2016 | 09:00 | ehu

Kölns Stadtpatin Agrippina war als Politikerin alles andere als zimperlich. Noch toller und blutiger soll es ihr Sohn Nero getrieben haben. Sagen jedenfalls die antiken Geschichtsschreiber und prägten sein Bild bis heute. Eine Dreifach-Ausstellung in Trier rückt jetzt das negative Image zurecht.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadtmuseum freut sich über eine wertvolle Leihgabe – einen Monat lang
Romy Schneiders Goldkette im Museum
19. Juli 2016 | 09:00 | ehu

120 Jahre Kölner Kinogeschichte lässt das Stadtmuseum gerade in seiner aktuellen Ausstellung passieren. Dazu gehören auch Stars und große Namen. Jetzt kann das Haus – zumindest einen Monat lang – ein wahres Goldstück präsentieren: eine Kette von Romy Schneider.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
„Die dekorierte Stadt“: Foto-Ausstellung von Max Regenberg
Werbebotschaften ohne Kundschaft
18. Juli 2016 | 15:30 | ehu

Litfaßsäule und Plakatwand sind die altbackenen Werbemittel. Moderner sind City-Light-Poster und Superposter, die bewegen sich, sind beleuchtet und verdecken ganze Baugerüste. Sie dekorieren die Stadt – und so nennt auch der Kölner Fotograf Max Regenberg auch seine Ausstellung im Komed-Haus.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Großes Dampfmaschinen- und Trecker-Treffen
Freilichtmuseum Lindlar steht unter Dampf
12. Juli 2016 | 17:00 | ehu

Über 250 Teilnehmer werden am kommenden Wohenende bei einem der größten deutschen Dampf- und Treckertreffen im LVR-Freilichtmuseum Lindlar erwartet. Neben den arbeitenden „Originalen“ werden auch zahlreiche blankpolierte Modelle präsentiert.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Multi-Media-Show bringt Klassiker der Kunstgeschichte in Bewegung
Da schaukeln sogar Monets Seerosen
9. Juli 2016 | 17:00 | ehu

Vorbei die Zeiten, als der Genuss eines Bildes allein von der Phantasie seines Betrachters abhing. Jetzt werden Ikonen der Kunstgeschichte in Bewegung gesetzt: Mühlen drehen sich, Segelboote durchpflügen die Wellen, Äste schwanken im Wind. „From Monet to Klimt – Art in Motion“ heißt die „multimediale“ Ausstellung, die jetzt im „Barthonia Showroom“ zu sehen ist.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]
Museum Schnütgen öffnet wieder
Mittelalter-Museum geht wieder zum Normalbetrieb über
4. Juli 2016 | 17:00 | red

Das Museum Schnütgen an der Ostseite des neuen, aber derzeit gesperrten Kulturzentrums am Neumarkt öffnet wieder seine Pforten. Alle geplanten Führungen durch das Mittelalter-Museum sollen stattfinden.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadtmuseum erinnert an den Theaterwissenschaftler Carl Niessen
Der Mann, der das Hänneschen-Theater rettete
27. Juni 2016 | 11:00 | ehu

Das Hänneschen-Theater, die Studiobühne, vor allem die Theaterwissenschaftliche Sammlung in Schloss Wahn – ohne Carl Niessen gäbe es das alles nichts. Eine kleine „Kubus“-Ausstellung im Stadtmuseum erinnert jetzt an den Mann, dem Köln viel verdankt und den kaum noch einer kennt.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Siegerentwurf für Generalsanierung der Zentralbibliothek ausgestellt
Lesen mit Blick auf den Dom
24. Juni 2016 | 13:00 | ehu

Das gefällt Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach ganz besonders: eine Leseterrasse mit Blick auf Neumarkt und Dom. Das sieht der Siegerentwurf für die Generalsanierung der Zentralbibliothek vor. Noch bis zum 9. Juli hängen er und die beiden Nächstplatzierten im Erdgeschoss der Bibliothek am Neumarkt aus.


, , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Käthe-Kollwitz-Museum zeigt „Finessen der Lithographie“ in Kunst und Werbung
Wie Buntes zur Massenware wurde
22. Juni 2016 | 11:00 | ehu

Höchstes handwerkliches Geschick und ein enges Vertrauensverhältnis zwischen Künstler und Drucker verlangt die Lithographie: Wie mit ihr bunte Grafiken und gewerbliche Drucksachen entstehen, zeigt jetzt eine Ausstellung im Käthe-Kollwitz-Museum.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Karikaturen aus dem Zwangsarbeiterlager nach 70 Jahren wieder ausgestellt
NS-Dok zeigt „Juwelen“ von Philibert Charin
15. Juni 2016 | 10:00 | ehu

Erst kurz vor seinem Tod verriet der französische Künstler Philibert Charin (1920-2007) seinen Schatz: Im Zweiten Weltkrieg hatte er als Zwangsarbeiter in Österreich gearbeitet und in dieser Zeit zahlreiche Karikaturen gezeichnet. Jetzt sind die rund 80 Arbeiten erstmals wieder zu sehen – im Kölner NS-Dokumentationszentrum.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]