Adnet
Schaltplatz

Freie Szene

Diskussion um „Archiv für ungenutzte Kunst“ jetzt im Buch zusammengefasst
Der Urbane Kongress und seine Folgen
27. September 2015 | 11:00 | ehu

Soll die Betonkopie der Dom-Kreuzblume zwischen Kölntourismus und Domforum bleiben, wo sie ist? Oder besser ab in die Eifel? Diese Diskussion ist das langfristig wohl folgenreichste Ergebnis der ersten Etappe im Projekt „StadtLabor“.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Förderung für den Tanz in Köln
Stadt setzt neues Förderinstrument für den Tanz ein
3. September 2015 | 09:30 | red

Die Kulturverwaltung der Stadt Köln will mit einem neuen Instrument den Tanz in Köln fördern. Mit einer so genannten Residenzförderung sollen künftig hochklassige Ensembles in die Kulturstadt Köln gelockt werden.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Ausschreibung der Stadt für internationalen Kulturaustausch
Bewerber für Istanbul-Stipendium gesucht
10. Juni 2015 | 11:00 | red

Die Kulturverwaltung der Stadt ist auch in diesem Jahr wieder auf der Suche nach Künstlerinnen und Künstlern, die im Rahmen eines Stipendiums in Istanbul eine künstlerische Brücke zwischen den beiden Partnerstädten schlagen wollen.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Skulpturenpark in Stammheim mit 25 neuen Arbeiten wiedereröffnet
Originelle Spiele mit Natur und Vergänglichkeit
26. Mai 2015 | 08:00 | ehu

Seit 14 Jahren ist der Pfingstsonntag ein fester Termin für Kölns Kunstfreunde: Dann wird der Skulpturenpark im Schlosspark Stammheim mit neuen Arbeiten eröffnet. Auch diesmal gibt es wieder 25 originelle Neuheiten. Doch ungetrübt verlief die kleine Eröffnungsfeier nicht.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]
Freies Werkstatt-Theater stellt Programm für Spielzeit 2015/16 vor
Politische Aktualität steht im Mittelpunkt
20. Mai 2015 | 09:00 | ehu

Jüdisches Leben in Köln nach 1945 sowie Gewalt und Ausländerfeindlichkeit: Zwei Themen, die eng zusammenhängen, sind die Schwerpunkt der kommenden Spielzeit 2015/16 im Freien Werkstatt-Theater (FWT). „Wir bekennen uns zu einem Theater mit politischem Anspruch“, erklärte dazu Theaterchefin Inken Kauter, als sie am Dienstatg mit ihrem Kollegen Georg Seidel das neue Programm vorstellte.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]
Programm für die Spielzeit 2015716 vorgestellt
Theater der Keller setzt auf „Gegenwart“ und „Aufbruch“
29. April 2015 | 18:00 | ehu

Aktuelle Themen und zeitgenössische Autoren: Ganz der Gegenwart hat sich das Theater der Keller für die kommende Spielzeit 2015/16 verschrieben. Bei der Vorstellung des Programms mit derzeit vier eigenen Premieren und einem Gastspiel legte Intendant Heinz Simon Keller zugleich eine Erfolgsbilanz für das vergangene Jahr vor.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Katharina Maderthaner ist die 19. Dormagen-Guffanti-Stipendiatin
Bildhauerin verwandelt Altes in Neues
13. April 2015 | 19:00 | red

„Das ist kein übliches Standard-Kunststipendium, sondern eines, das auch den sozialen Aspekt betont“, freut sich die Bildhauerin Katharina Maderthaner auf ihre Zusammenarbeit mit den Menschen, die auf dem Gelände des Dormagen-Guffanti-Wohnheims in Longerich leben. Sie ist die diesjährige Gewinnerin des Dormagen-Guffanti-Stipendiums, das von der gleichnamigen städtischen Stiftung seit 1997 verliehen wird.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Antwortet auf Klage der freien Theaterszene
Leiterin des Kulturamts verteidigt Budget-Umschichtung
18. Februar 2015 | 09:00 | ehu

Das Kulturamt der Stadt Köln wehrt sich gegen den Vorwurf der freien Theaterszene, es spare diese kaputt. Vertreter von 16 freien Theatergruppen und Privattheatern hatten in einem Aufruf die sofortige Rücknahme der Kürzung von Fördermitteln und eine Aufstockung des Förderetats gefordert (siehe koeln-nachrichten).


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kölns freie Theaterszene sieht sich in ihrer Existenz bedroht
Stadt kürzt Fördermittel – und setzt eine halbe Million Euro aufs Spiel
12. Februar 2015 | 08:00 | ehu

Von Wut ist die Rede und – etwas weniger drastisch – von Bestürzung: Kölns freie Theaterszene sieht sich durch Sparmaßnahmen im Kulturetat in ihrer Existenz bedroht. 16 freie Gruppen und Privattheater unterzeichneten jetzt einen Aufruf, in dem sie die sofortige Rücknahme der „ohne plausible Argumentation“ erfolgten Kürzungen um insgesamt 135.000 Euro bei Projektfördermitteln, der Abspiel- und Gastspielförderung fordern.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Umschichtung bringt 180.000 Euro Fördergelder
„Kannibalismus“ rettet vier freie Theater
16. Dezember 2014 | 09:45 | ehu

Verordneten „Kannibalismus“ nannte SPD-Kulturpolitiker Georg Bögner die aktuelle Förderung der freien Kölner Theaterszene: Damit der Betrieb von Theater im nächsten Jahr gesichert ist, muss bei anderen gespart werden. Mit diesen „kostenneutralen Umschichtungen“ in Höhe von 180.000 Euro erfüllt das Kulturdezernat einen Auftrag des Kulturausschusses.


, , ,

[ weiterlesen ... ]