Adnet
Schaltplatz
Tragischer Unfall an KVB-Haltestelle

24-Jähriger ist tot – er suchte nach seinem Handy

12. Dezember 2016 | 14:30 | red
Notarzt_gr.jpg

Ein 24-jähriger Mann starb, weil er offenbar auf den Gleisen sein Handy gesucht hatte. Der Unfall ereignete sich am vergangenen Samstagabend. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Der Verkehrsunfall vom vergangenen Samstagabend hat ein Todesopfer gefordert. Der 24-jährige Mann aus dem Irak war offenbar Opfer eines tragischen Unfalls.

Wie die Kölner Polizeibehörde im Nachgang zu ihrer gestrigen Mitteilung nun bekannt gab, soll der junge Mann mehrfach ins Gleisbett gesprungen sein. Dort hatte er mit einem Feuerzeug versucht, sein Handy zu finden, wie sich nun aus den polizeilichen Ermittlungen und der Analyse der Videoaufzeichnungen ergab.

Als der Mann die herannahende Bahn bemerkte, soll er zwar noch versucht haben, das Gleisbett zu verlassen. Doch dabei wurde er erfasst und so schwer verletzt, dass die behandelnden Ärzte nichts mehr für ihn tun konnten.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen 24-jährigen Mann irakischer Herkunft. Er war zuletzt in einer Flüchtlingsunterkunft registriert. Weitere Details wurden nicht bekannt

, , , , , , ,