Adnet
Schaltplatz

Karneval

Kölner Rosenmontagszug findet statt
Umzug ohne Pferde und Großfiguren
7. Februar 2016 | 16:00 | red

Die gute Nachricht zuerst und vorneweg. Der Rosenmontagszug in Köln wird am morgigen Wochenbeginn wie geplant stattfinden. Allerdings sorgt das Sturmrief „Ruzica“ für einige kurzfristige Änderungen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Teilnahme an den „Schull- un Veedelszöch“ ist wieder „in“
Veranstalter freut sich über 57 Vereine und Stammtische
5. Februar 2016 | 10:00 | ehu

Es geht wieder aufwärts bei den „Schull- un Veedelszöch“: Nach der Jahrtausendwende sanken die Anmeldungen von Vereinen und Stammtischen. Der Trend hat sich gedreht, nach 50 im Vorjahr sind diesmal wieder 57 Gruppen dabei.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Vorläufige Bilanz der Rettungsdienste
Weiberfastnacht gab es viel zu tun für die Retter
5. Februar 2016 | 08:30 | red

Feuerwehr und Rettungsdienste haben wie erwartet am gestrigen Weiberfastnachts-Donnerstag einen Großkampftag hinter sich gebracht. Rettungsdienste und Feuerwehr hatten bis zum frühen Nachmittag aber kaum mehr zu tun als im vergangenen Jahr.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Erste Bilanz zu Weiberfastnacht 2016
Mit Großaufgebot im Sauwetter
4. Februar 2016 | 17:30 | red

Der Heilige Petrus meinte es am heutigen Donnerstag im Rheinland in diesem Jahr nicht besonders gut mit den Jecken. Bei mehr oder weniger heftigem Regen und Temperaturen um die fünf Grad verzogen sich viele Jecke schnell ins Trockene.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Anlaufstelle für sexuell bedrängte Frauen steht Weiberfastnacht und Rosenmontag bereit
‚Frauen Security Point‘ am Roncalliplatz eröffnet
3. Februar 2016 | 17:00 | ehu

Nach den Ereignissen der Silvesternacht hat die Stadt die Kampagne „Kölsche Jecke gegen sexuelle Übergriffe“ ins Leben gerufen. Unterstützt wird sie vom Kölner Festkomitee und den drei Frauen-Karnevalsgesellschaften. Erstes Ergebnis: Für Weiberfastnacht und Rosenmontag eine Anlaufstelle am Roncalliplatz mit dem trendig-denglischen Namen „Frauen-Security-Point“.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadt, Polizei, Feuerwehr und Verkehrsverbände stellen Sicherheitskonzept für Karneval vor
Mehr Personal, höheres Bußgeld und Platzverweise im Vorfeld
2. Februar 2016 | 09:00 | ehu

„100-prozentige Sicherheit kann keiner garantieren.“. Darin sind sich OB Henriette Reker und Kölns neuer Polizeipräsident Jürgen Mathies einig. Sie sind aber auch überzeugt, dass das am Montag vorgestellte Maßnahmenpaket für die Karnevalstage allen Jecken erlaubt, unbeschwert und ausgelassen zu feiern. Es sieht vor allem eine Aufstockung der Einsatzkräfte vor.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kölner Stadtverwaltung an Karneval
Stadt Köln: Nicht alle haben in der fünften Jahreszeit zu
27. Januar 2016 | 12:15 | red

Die Stadt Köln hat am heutigen Mittwoch Details zu den bevorstehenden tollen Tagen in der Karnevalshochburg bekannt gegeben. Zwischen Weiberfastnacht und Aschermttwoch gibt es in vielen Ämtern und Dienststellen nur eine eingeschränkte Erreichbarkeit.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Oberstadtdirektor Kahlen stellt „Maßnahmenpaket“ für die Karnevalstage vor
Mehr Sicherheit für 360.000 Euro
26. Januar 2016 | 09:30 | ehu

Für Großveranstaltungen hat die Stadt schon immer ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Nach den Ereignissen der Silvesternacht und den Erkenntnissen daraus legte Oberstadtdirektor Guido Kahlen jetzt ein erstes überarbeitete „Maßnahmenpaket“ für die Karnevalstage vor.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Wagenübergabe zur Fünften Jahreszeit
Ford bewegt auch 2016 das Kölner Dreigestirn
19. Januar 2016 | 18:00 | red

Der Kölner Autobauer Ford wird auch in diesem Jahr wieder tatkräftig den Kölner Karneval unterstützen. Zum Wochenbeginn erhielt das Festkomitee Kölner Karneval vom größten, privaten Arbeitgeber der Stadt erneut einen Fuhrpark gestellt.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
„Immi-Sitzung“ nimmt Klischees aufs Korn und findet den Oberverantwortungshut
Wenn Kölner Karnevalisten den IS übernehmen
19. Januar 2016 | 09:00 | ehu

Mitreißende Musik, gute Stimmen, perfekte Tanzdarbietungen, bunte Kostüme – das ist das eine Markenzeichen der „Immi-Sitzung“. Wichtiger aber noch: die Selbstironie, mit der die elf Akteure aus acht Ländern die Vorurteile auf „Ausländer“ aufs Korn nehmen. Zum 7. Mal begeistert die Karnevalssitzung unter dem Motto „Jeder Jeck ist von woanders“ auch in diesem Jahr wieder im Bürgerhaus Stollwerck.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]