Adnet
Schaltplatz
Zwischenfall am Flughafen Köln/Bonn

Kleinflugzeug kommt von Landebahn ab

20. September 2016 | 23:00 | red
Flughafen_gr

Am Konrad-Adenauer-Airport ereignete sich am heutigen Dienstagabend ein Zwischenfall. Der endete jedoch glimpflich und ohne Verletzte. Bild: Flughafen Köln/Bonn GmbH

Am heutigen Dienstagabend ist ein Kleinflugzeug des Typs Metroliner bei der Landung auf dem Flughafen Köln/Bonn von der Bahn abgekommen. Der Zwischenfall endete glimpflich. Pilot und Co-Pilot der havartierten Maschine blieben unverletzt.

Gegen 19:25 Uhr waren die beiden Insassen des Kleinflugzeugs auf der Querwindbahn des Konrad-Adenauer-Airports gelandet. Beim Auslaufen des Fliegers kamen sie jedoch seitlich von der Landebahn ab. Die Maschine rollte anschließend über einen Grünstreifen und kam auf der kleinen Parallelbahn zum Stehen. Als Ursache vermuten Experten des Airports einen Fahrwerksfehler.

Die Querwindbahn und die kleine Parallelbahn mussten nach dem Vorfall gesperrt werden. Der normale Flugbetrieb war daduch nicht beeinträchtigt. Der Verkehr wurde während der Sperrung über die Hauptbahn, die große Start- und Landebahn, geführt, wie der Flughafenbetreiber noch am Abend versicherte.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung war vor Ort und untersuchte den Vorfall. Um kurz vor 22 Uhr wurden die Querwindbahn und die kleine Parallelbahn wieder für den Flugbetrieb freigegeben. Die beiden Insassen der Maschine kamen mit dem sprichwörtlichen Schrecken, aber ohne körperliche Blessuren davon.

, , , , , , ,