Adnet
Schaltplatz
Fotofahndung der Kölner Polizei

Polizeibehörde sucht nun mit Fahndungsbildern nach Täter

27. November 2016 | 12:00 | red
Dieser Mann wurde bei seinem Raubüberfall von zwei Überwachungskameras aufgenommen. Noch aber ist er flüchtig.  Bild: Polizei Köln

Dieser Mann wurde bei seinem Raubüberfall von zwei Überwachungskameras aufgenommen. Noch aber ist er flüchtig. Bild: Polizei Köln

Die Kölner Polizeibehörde hat am heutigen Sonntag Bilder eines Spielhallenräubers veröffentlicht. Der junge Mann hatte am 2. Oktober eine Spielhalle im Rechtsrheinischen überfallen. Die Fahndung nach ihm lief bisher ergebnislos.

Wie die Kölner Ermittler weiter berichtete, hatte der Gesuchte in der Nacht auf den 2. Oktober dieses Jahres gegen 1 Uhr das Ladenlokal an der Heidelberger Straße betreten. Eigentlich hatte die Spielhalle bereits geschlossen, doch der Mann gab an, etwas vergessen zu haben. Als die 59-jährige Angestellte den Mann schließlich hereinließ, zeigte er seine wahren Absichten.

Ohne Umschweife forderte er Bargeld und drohte dabei mit einem großen Messer. Die Kassenaufsicht gab das geforderte Geld heraus. Vor Verlassen der Spielhalle verstaute der Räuber seine Beute in einen blau-grün karierten Rucksack und trat dann die Flucht in Richtung Waldecker Straße an. Der Flüchtige ist etwa 1,90 Meter groß und dem Anschein nach Südländer.

Nun suchen die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariats 14 nach weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise dazu richten sie direkt an die Rufnummer: 0221 / 229 – 0 oder per Mail an: poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

, , , , , , , , ,