Adnet
Schaltplatz
Fotofahndung der Kölner Polizei

Mit Überwachungsbildern nach dem zweiten Täter gesucht

22. März 2016 | 14:30 | red
Dieser junge Mann im Zebrakostüm soll einen 26-Jährigen brutal niedergeschlagen und getreten haben. Nun wird nach ihm gefahndet.  Bild: Polizei Köln

Dieser junge Mann im Zebrakostüm soll einen 26-Jährigen brutal niedergeschlagen und getreten haben. Nun wird nach ihm gefahndet. Bild: Polizei Köln

Die Kölner Polizei hat am heutigen Dienstag eine Fotofahndung veröffentlicht. Gesucht wird der zweite Täter, der in einer S-Bahn der Linie 11 Streit anfing und so einen 26-jährigen Nachtschwärmer durch Schläge und Tritte schwer verletzte.

Die beiden Opfer, der 26-Jährige mit seinem fünf Jahre jüngeren Bruder, waren gegen 15:40 Uhr am Weiberfastnacht bereits wieder auf dem Heimweg in Richtung Merkenich. An der Haltestelle Hansaring stiegen sie in den Regionalzug der S-Bahnlinie 11 und hier begann das Unglück.

Im Verlaufe der Streitgkeiten wurden die beiden Karnevalisten von den Tätern brutal zusammengeschlagen und getreten. Der 26-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Einer der beiden Täter ist bereits identifiziert, es soll sich um einen 23-jährigen Kölner handeln.

Der nun per Fotofahndung Gesuchte soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß gewesen sein. Auffälligstes Merkmal an diesem Tag war sein Zebra-Kostüm. Sachdienliche Hinweise dazu richten sie direkt an das zuständige Kriminalkommissariat 54 der Kölner Polizei unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0 oder per Mail an: poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

, , , , , , ,