Adnet
Schaltplatz
Raubüberfall in Kölner Innenstadt

Zwei Täter gegen einen 46-Jährigen – Zeugensuche

21. August 2016 | 14:30 | red
Polizeiwagen_blau_gr.jpg

Ein 46-jähriger Mann wurde von zwei Männern auf seinem Heimweg überfallen und ausgeraubt. Sie entkamen unerkannt. Symbolbild: Archiv Köln Nachrichten

In der Nacht auf den heutigen Sonntag ereignete sich in der Kölner Altstadt ein Raubüberfall. Das 46-jährige Opfer wurde auf dem Heimweg in der Schwalbengasse abgepasst. Die Täter erbeuteten Portemonnaie und Smartphone und konnten unerkannt entkommen.

Wie die Kölner Polizeibehörde weiter berichtete, zückte einer der beiden Männer ein Messer und richtete es bedrohend auf den Kölner. Sein Komplize forderte unter anderem die Herausgabe der Wertsachen. Nachdem der 46-Jährige den Forderungen nachkam, flüchteten die Täter zunächst in Richtung WDR. Der 46-Jährige versuchte noch, den Flüchtenden zu folgen, verlor sie jedoch an der Neven-DuMont-Straße. Eine Augenzeugin will die beiden auf dem Weg in Richtung Schildergasse gesehen haben, sie seien im Laufschritt an ihr vorbeigekommen.

Die beiden Täter sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt und maskiert gewesen sein. Beide waren etwa 1,85 Meter groß, sprachen deutsch mit Kölschem Akzent. Während der Tat trugen sie eine Tier- und eine Clownmaske. Einer der Männer war mit einer hellen Jacke bekleidet. Sein Komplize trug eine dunkle Mütze.

Sachdienliche Hinweise zum weiteren Fluchtweg und zu weiteren Details der Flüchtigen richten sie direkt an das zuständige Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0 oder per Mail an: poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

, , , , , , ,