Adnet
Schaltplatz
Schnelleres Internet bei Unitymedia

Kölner Kabelnetzbetreiber bietet jetzt 400 Mbit pro Sekunde

27. Oktober 2016 | 14:00 | red
Lutz Schüler ist Vorstandsvorsitzender des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. Bild: Unitymedia

Lutz Schüler ist Vorstandsvorsitzender des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. Bild: Unitymedia

Der Kölner Kabelnetzbetreiber Unitymedia will in seinem Netz eine grundsätzlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit umsetzen. Ab sofort gilt eine Übertragungsrate von 400 Mbit pro Sekunde im Netz.

Mit der heutigen Ankündigung schließt das Unternehmen zugleich seinen Anfang 2016 begonnenen Ausbau des eigenen Netzes erfolgreich ab. Gleichzeitig beginnt damit auch die nächste Stufe des Netzausbaus. Das Unternehmen hat viel Geld in sein hybrides Kabelnetz investiert. Denn neben leistungsstarken Glasfasernetzen wird auch das bewährte Koaxialkabel weiter genutzt. Für über zehn Millionen Kabelhaushalte, einem Viertel aller deutschen Haushalte, steht im Verbreitungsgebiet von Unitymedia nun eines der schnellsten Internet-Angebote Deutschlands zur Verfügung.

Auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft bauen wir unsere Spitzenposition weiter aus. Die netzweite Verfügbarkeit von 400 Mbit/s haben wir erneut weit vor allen Wettbewerbern erreicht. Damit ist Unitymedia das einzige Unternehmen in Deutschland, das diese Geschwindigkeit in seinem gesamten Verbreitungsgebiet anbietet und damit massenmarktfähig macht“, betonte der Vorstandsvorsitzende des Kabelnetzbetreibers, Lutz Schüler.

Noch schnellere Geschwindkeiten basieren auf Glasfasernetzen

Nun will Unitymedia sein Netz auf die nächste Stufe heben. Schon jetzt ist die Entwicklung angelaufen, erklärtes Ziel sind Übertragungsgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich. Diese Geschwindigkeiten sind allerdings nur mit einem Netz aus Glasfasern zu schaffen. Unitymedia will das ohne aufwändige Tiefbauarbeiten erreichen, so der Unitymedia-Chef weiter.

Mit dem kommenden Übertragungsstandard Gigasphere, der in der Fachsprache auch DOCSIS 3.1 genannt wird, lassen sich im Kabelnetz perspektivisch Datenraten von weit über einem Gigabit pro Sekunde im Download und auch weitaus höhere Upload-Geschwindigkeiten als bisher verfügbar erzielen. Einen ersten Ausblick auf die Gigasphere-Welt hat Unitymedia bereits auf der diesjährigen Fachmesse Anga Com gegeben. Dort konnten sich Besucher am Unitymedia Messestand live davon überzeugen, wie sich Surfen mit einer Geschwindigkeit von bis zu zwei Gigabit pro Sekunde im Downstream anfühlt.

Der Geschwindigkeitsausbau ist eine tragende Säule des mehrstufigen Breitbandausbau-Konzeptes von Unitymedia. Neben dem Tempo-Ausbau forciert der Kabelnetzbetreiber auch den Ausbau unterversorgter Regionen, sogenannter weißer Flecken, und seines Out-of-Home-WLAN-Angebotes, so das Unternehmen abschließend.

, , , , , , ,