Adnet
Schaltplatz

Print/Verlage

Vielfältige Themenbereiche von Fachverlagen
13. August 2013 | 09:00 | red

Das Verlagswesen ist ein bedeutsamer Wirtschaftszweig des Buchhandels, das sich grundlegend aus zwei Bereichen zusammensetzt. Dem inhaltlichen Spektrum der Texterzeugnisse entsprechend unterscheidet man Publikumsbücher von Fachliteratur. Der erste Bereich ist ein wichtiger Bestandteil der Unterhaltungswirtschaft. Der zweite bedient eine tendenziell andere Klientel. Fachverlage veröffentlichen Bücher, Zeitschriften und digitale Texte zur persönlichen und beruflichen Weiterbildung.



[ weiterlesen ... ]
Tarifverhandlungen im Zeitungsgewerbe auf August verschoben
20. Juli 2013 | 10:30 | red

Die Tarifpartner in der deutschen Zeitungsbranche haben sich zum Wochenausklang darauf verständigt, die Tarifverhandlungen auf den 23. August zu verschieben. Zeitungsverleger und Gewerkschaften hatten sich im Verlauf der bisherigen Beratungen darauf verständigt, dass die Branche vor besonderen Herausforderungen steht. Das drückt sich in einem tiefgreifenden Strukturwandel aus, wesentlich getrieben durch das Internet.



[ weiterlesen ... ]
Print bleibt von Bedeutung
5. Juli 2013 | 18:15 | red

Der Grossistenverband Presse Grosso hat zum Abschluss seiner Jahrestagung 2013 auf die weiterhin hohe Bedeutung der Printmedien hingewiesen. Trotz der schon seit mehr als einem Jahrzehnt zu beobachtenden Bedrohung durch neue Medien und die inzwischen zunehmende Medienkonvergenz hat bei vielen Verlagshäusern Spuren hinterlassen. Davon blieb auch der Grossistenverband nicht unbeeindruckt, schließlich bilden deren Mitgliedsunternehmen die Distribution innerhalb der medialen Wertschöpfungskette (von Printerzeugnissen) ab.



[ weiterlesen ... ]
Verleger und Großhandel begrüßt GWB-Novelle
7. Juni 2013 | 07:00 | red

Die beiden Verlegerverbände BVDZ (Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger) und VDL (Verband Deutscher Lokalzeitungen) sowie der in Köln ansässige Verband Presse-Grosso haben die Einigung zur Novelle der Pressefusionskontrolle ausdrücklich begrüßt. „Wir begrüßen ausdrücklich die gestern Abend von der Regierungskoalition und der SPD erzielte Einigung des Vermittlungsausschusses und anerkennen deren damit verbundenen Bemühungen der vergangenen Wochen“, erklärten die Verbandsverantwortlichen.



[ weiterlesen ... ]
Zeitung berichtet über Führungswechsel bei Kölner Verlagshaus
19. Mai 2013 | 11:30 | red

Das Kölner Verlagshaus M. DuMont Schauberg wird nach einem Bericht der zum Konzern gehörenden Tageszeitung „Hamburger Abendblatt“ eine neue Konzernführung erhalten. Wie die Hamburger Tageszeitung weiter und in eigener Sache berichtete, soll am kommenden Dienstag bei einer Zusammenkunft der Führungskräfte des Medienkonzerns ein neuer Vorstandsvorsitzender gekürt werden.



[ weiterlesen ... ]
Scharfe Kritik nach Scheitern der 8. GWB-Novelle
24. April 2013 | 20:45 | red

Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Vermittlungsausschuss des Deutschen Bundestages sich nicht auf einen Kompromiss zur achten GWB-Novelle einigen können. Grund für das vorläufige Scheitern der Verhandlungen sind gesundheitspolitische Fragestellungen, wie die beiden Bundesverbände der deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverleger am heutigen Mittwoch kritisierten.



[ weiterlesen ... ]
Axel Springer investiert weitere 1,5 Millionen Euro in investigativen Journalismus
14. März 2013 | 09:00 | red

Der Berliner Medienkonzern Axel Springer AG wird seinen 2010 gebildeten Sonderetat für „investigativen Journalismus“ den redaktionellen Sonderetat in Höhe von jährlich einer auf 1,5 Millionen Euro erhöhen. Das bestätigte das Unternehmen am gestrigen Mittwoch in einer entsprechenden Presseerklärung. Mit den zusätzlichen Geldern wolle man „die journalistische Exzellenz ihrer Medienmarken“ weiter erhöhen, begründeten die Verantwortlichen diesen Schritt.



[ weiterlesen ... ]
Leistungsschutzrecht: Ein viel kritisierter Kompromissversuch
2. März 2013 | 11:30 | red

Am gestrigen Freitag hatte der Bundestag in seiner dritten Lesung die Novelle des so genannten Leistungsschutzrechts beschlossen. Schnell regte sich Kritik. So begrüßte zwar der Verband der deutschen Zeitungshersteller BVDZ die Neuregelung grundsätzlich. Aber im Detail gab es auch kritische Töne. So wurde vonseiten der Verleger insbesondere bemängelt, dass das Gesetz gerade in der entscheidenden Frage der Länge von weiterhin frei verwendbaren Ausschnitten von Zeitungs- oder Online-Artikeln unklar blieb.



[ weiterlesen ... ]
Kress-Report: „Zeit“ schlägt „Stern“ bei Umsatzentwicklung
23. Februar 2013 | 15:30 | red

In seiner aktuellen und am gestrigen Freitag erschienenen Ausgabe berichtet der Branchendienst Kressreport über die Umsatzentwicklung deutscher Publikumszeitschriften. Die Redakteure untersuchten dabei die Umsatzzahlen der 50 größten Zeitschriften in Deutschland. Mit einem Marktumsatz in Höhe von 155,23 Millionen Euro erzielte die Wochenzeitung „Zeit“ einen Umsatzanstieg von rund fünf Prozent oder 7,36 Millionen Euro. Damit lag die Hamburger Wochenzeitung an der Spitze des Rankings.



[ weiterlesen ... ]
Journalisten gegen Zeitungssterben in NRW
23. Januar 2013 | 18:30 | red

Sorgen um die Meinungs- und Medienvielfalt in Nordrhein-Westfalen macht sich die Journalistengewerkschaft dju (deutsche journalisten-union), ein Fachbereich der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Nach der jüngsten Einstellung der Westfälischen Rundschau (Dortmund) durch den WAZ-Konzern ist die Zahl der Landkreise, in denen nur noch eine Tageszeitung erscheint, weiter gestiegen. Dies war am Mittwoch Thema eines Treffens von Betriebsräten und Journalisten verschiedener Tageszeitungsverlage mit Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Medien.



[ weiterlesen ... ]