Adnet
Schaltplatz
Rosenmontagszug in Düsseldorf am 13. März

Westdeutscher Rundfunk ist beim Rosenmontagszug live dabei

8. März 2016 | 15:00 | red
WDR_Funkhaus

Der Westdeutsche Rundfunk WDR wird den Rosenmontagszug in Düsseldorf, der am kommenden Sonntag nachgeholt wird, ab 10:30 Uhr live übertragen. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Am kommenden Sonntag wird in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt noch einmal und für einen Tag Karneval gefeiert. Der Westdeutsche Rundfunk wird den Umzug live übertragen. Um 10:30 Uhr geht es los.

Nachdem der Rosenmontag in Düsseldorf und damit auch der Umzug durch die Düsseldorfer Innenstadt an den widrigen Wetterbedingungen des zurückliegenden Rosenmontags scheiterte, wird er nun nachgeholt. Der Westdeutsche Rundfunk WDR hatte bereits kurz nach der Absage des Zuges und dem Veröffentlichen des Ersatztermins seine Zusage gegeben. Die bekräftigten die Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders am heutigen Dienstag noch einmal.

Der Düsseldorfer Umzug ist nicht zuletzt dank der Kreativität ihres legendären Wagenbauers Jacques Tilly einer, der auch in der hohen Politik Beachtung findet. Das liegt vor allem an den vielen Mottowagen, die sich Tilly und sein Team jedes Jahr auf’s Neue ausdenken. Dabei bekommen aber nicht nur die politisch Verantwortlichen ihr sprichwörtliches Fett weg. Auch Stars und Sternchen werden mit den Wagen regelmäßig durch den Kakao gezogen. Und für den Zug am kommenden Sonntag hat sich auch Tilly zahlreiche neue Motive einfallen lassen.

Die beiden WDR-Moderatoren Barbara Oxenfort und Thorsten Schorn werden die Live-Übertragung gemeinsam als Reporter begleiten. Das Motto der Düsseldorfer Session 2015/2016 lautete „Düsseldorf – scharf wie Mostert!“. Und natürlich gilt dieser Leitspruch auch für den nachgeholten Rosenmontagszug. Auch der Düsseldorfer Umzug blickt auf eine lange Tradition zurück. In diesem Jahr wird der Umzug zum 191. Mal starten.

Verantwortlicher Redakteur für das Vorprogramm und die Live-Übertragung im WDR Fernsehen ist Michael Kerkmann. Der Sonntag geht im WDR-Fernsehprogramm mit Karneval weiter. Nach der Übertragung des Rosenmontagszugs folgt eine Reportage über den Wagenbauer Tilly (ab 14:30 Uhr). Um 16:30 Uhr widmet sich der WDR dann wieder einer Kölschen Legende zu. Der Sender zeigt dann ein Porträt von Hans Süper, der mit Flitsch und Partner in den 1970er und 1980er Jahren Kultstatus im Kölschen Fasteleer errang. Süper feiert dieser Tage seinen 80. Geburtstag.

, , , , , , , , , , ,