Adnet
Schaltplatz
Kerzenherstellung in NRW

Kerzenproduktion bricht besonders deutlich ein

25. November 2016 | 10:30 | red
Kerzen und Lichter sind zur Weihnachtszeit ein beliebter Kaufartikel. Symbolbild: Archiv Köln Nachrichten

Kerzen und Lichter sind zur Weihnachtszeit ein beliebter Kaufartikel. Die Produktion in NRW ging 2015 aber deutlich zurück. Symbolbild: Archiv Köln Nachrichten

Im vergangenen Jahr haben sechs Industrieunternehmen in Nordrhein-Westfalen insgesamt 34.344 Tonnen Kerzen hergestellt. Das entspricht einem deutlichen Rückgang um 17,1 Prozent. Auch bundesweit ging es rapide nach unten.

Wie das Statistische Landesamt IT.NRW am heutigen Freitag und im Vorfeld des ersten Adventssonntags berichtete, hat sich der schleichende Rückgang zwischen 2014 und 2015 offenbar erheblich beschleunigt. Auch bundesweit scheint die Kerzenproduktion auf dem Rückzug zu sein. Bundesweit ging die Produktionsleistung bei Kerzen und anderen Wachsprodukten um 10,6 Prozent auf 106.500 Tonnen zurück.

Dank leicht gestiegener Preise fiel der Rückgang beim Absatzwert mit 9,9 Prozent auf 236 Millionen Euro bundesweit etwas niedriger aus. In NRW war das genau umgekehrt. Während die Produktion um etwas mehr als 17 Prozent zurückging, sank der Absatzwert der heimischen Kerzenprodukte sogar um mehr als ein Fünftel (- 21,3 Prozent) auf Millionen Euro.

Der Rückgang scheint sich indes im laufenden Jahr erheblich abgeschwächt zu haben. Mit 18.234 Tonnen Kerzen ging die Produktionsmenge in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres nur noch um 1,7 Prozent zurück. Der Absatzwert verringerte sich im gleichen Zeitraum um 2,3 Prozent auf 31,6 Millionen Euro, so die Landesstatistiker weiter. An der aktuellen Datenerhebung von IT.NRW beteiligten sich sechs Unternehmen mit jeweils mehr als 20 Beschäftigten.

, , , , , , , , ,