Adnet
Schaltplatz
Ergebnisse der Seniorenvertretungswahl 2016

47 aus 103: Stadt will Ergebnis feststellen lassen

3. November 2016 | 12:30 | red
Bild: ehu

Trotz prominenter Wahlwerbung. Die Wahlbeteiligung der diesjährigen Seniorenwahlen ging weiter zurück. Symbolbild: ehu/Archiv

Die Stadt Köln hat am heutigen Donnerstag die Ergebnisse der diesjährigen Wahlen zur Seniorenvertretung veröffentlicht. Nur noch wenig mehr als ein Viertel der Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben.

Am morgigen Freitag wird der Wahlausschuss der Stadt Köln auch formal das Ergebnis der Wahlen bestätigen. Vorab gab die Stadt die Namen der 47 neu gewählten Seniorenvertreterinnen und -vertreter bekannt. Unter den neuen Multiplikatoren sind auch zwei Personen mit türkischer Staatsangehörigkeit. Die Türkin Yadigar Arslan und ihr Landsmann Ramazan Arslan werden zukünftig in Chorweiler bzw. Kalk die Interessen der Älteren bei der politischen Diskussion vertreten.

Die neun Wahlbezirke waren deckungsgleich mit den Stadtbezirken. Je Wahlbezirk wurden die fünf Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl in die Seniorenvertretung des Stadtbezirkes gewählt. Die Wahlordnung für die Wahl der Seniorenvertretung legt fest, dass in den Wahlbezirken, in denen mindestens zwei Kandidaten mit ausländischer Staatsbürgerschaft kandidieren, aber nicht direkt gewählt werden, jeweils ein Kandidat mit ausländischer Staatsbürgerschaft als sechstes Mitglied in die Seniorenvertretung im Bezirk einzieht, wie das Wahlamt der Stadt die geltende Rechtslage erläuterte.

Die Wahlbeteiligung ging bei diesem Urnengang allerdings recht deutlich zurück, trotz entsprechender Bemühungen mit älteren Multiplikatoren für Aufmerksamkeit zu sorgen. Zur diesjährigen Wahl waren 246.583 Kölnerinnen und Kölner ab 60 Jahren Lebensalter wahlberechtigt. 61.868 gaben ihre Stimme ab, das waren 25,09 Prozent. Bei der letzten Seniorenwahl lag die Wahlbeteiligung noch bei 27,9 Prozent.

Die Seniorenvertretung und ihre gewählten Akteure werden alle fünf Jahre gewählt und haben vor allem beratende Funktion. Darüber hinaus vertreten sie die Interessen der Senioren im Bezirk und arbeiten in den Bezirksarbeitsgemeinschaften Seniorenpolitik mit Verwaltung, Politik und den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege im Bezirk zusammen. In neun Ratsausschüssen ist jeweils ein Mitglied der Seniorenvertretung als sachkundiger Einwohner vertreten.

Weitere Details zur Wahl der Seniorenvertretung finden sie auch im Internet unter: http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/wahlen/wahlen-von-bis-z.

, , , , , , , ,