Adnet
Schaltplatz

SPD-Ratsfrau schreibt für Politik-Nachwuchs

26. November 2013 | 10:00 | red

Wie sag ich’s meinen Kindern? Vor dieser Frage stand auch die langjährige SPD-Ratsfrau Susana dos Santos Hermann, als sie ihren sieben und vier Jahre alten Kindern ihre kommunalpolitische Tätigkeit erklären sollte. Das Ergebnis ist das Buch „Wirbel im Rathaus“. In ihm beschreibt die Politikerin, wie sich Kinder durch den Dschungel von Politik und Verwaltung einen kleinen Freizeitpark erkämpfen.

Zuerst hatte die Autorin an einen Krimi gedacht, dafür aber sei Politik zu komplex, erklärt sie. So ist es eine eher nüchterne, gleichwohl spannende und flüssige Geschichte geworden. Es erklärt auch die wichtigsten Fachbegriffe, ohne die es hier nun einmal nicht geht.

In der Geschichte mischt auch ein Investor mit. Der will – auch gegen den Willen der lokalen Ladenbesitzer – ein großes Einkaufszentrum bauen. Dass er sich als Betrüger entpuppt, ist eine glückliche Lösung. So etwas könnte man sich in manchen Fällen auch für Köln wünschen – dos Santos Hermann bestreitet allerdings, dass dahinter lokales Wunschdenken steckt.

Gedacht ist das Buch für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren. dos Santos Hermann freut sich, dass das Buch schon an vielen Schulen im Sachkundeunterricht der Sekundarstufe II eingesetzt wird. „Kinder interessieren sich für Politik“, sagt die Autorin, „sie engagieren sich auch“ – wenn das Interesse für Kommunalpolitik geweckt wird, um so besser. Mit dieser Absicht entstand auch eine umfangreiche Sammlung von Unterrichtsmaterialien. Das Buch wurde inzwischen von „Demo – Monatszeitschrift für Kommunalpolitik“ mit dem „Kommunalfuchs 2013“ ausgezeichnet.

„Wirbel im Rathaus“ – Edition Octopus, MV Verlag, Münster 2013, Illustrationen von Sybille Hübener, 114 Seiten, neun Euro