Adnet
Schaltplatz
Neue Online-Bürgerbeteiligung bei Stadtentwicklung

Möhring-Quartier wird Pilotprojekt für neues Verfahren

27. Oktober 2016 | 10:45 | red
Links der Noch-Deutz-Standort. Der wird in Kürze aufgegeben, das frei werdende Areal soll umgenutzt werden.  Bild: Archiv Köln Nachrichten

Früher ein zusammenhängendes Gewerbegebiet, soll der südliche Teil von Mülheim nun umgenutzt werden. Die Stadt will dafür eine neue Online-Beteiligung testen. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Die Stadt Köln will ein neues Beteiligungsverfahren testen. Mit dem „Möhring-Quartier“ in Köln-Mülheim soll ein erstes Pilotprojekt in die Realisierung gehen. Die Beteiligung läuft dabei in wesentlichen Teilen über ein Online-Verfahren.

Wie die Stadt Köln am heutigen Donnerstag auch in einer öffentlichen Informationsveranstaltung bekannt gab, dient die Umgestaltung und Umnutzung eines 5,9 Hektar großen Areals im Süden des Stadtteils Mülheim als erste Spielwiese für diesen neuen Online-Service. Der wesentliche Unterschied zu den üblichen Öffentlichkeitsbeteiligungen im Rahmen von Bebauungsplanverfahren liegt nun darin, dass Bürgerinnen und Bürger nun ihre Anregungen, Hinweise und Vorschläge zum Planungskonzept auch online per Mausklick abgeben können.

Der neue Service stellt das Plangebiet in Form einer interaktiven Karte dar, die auch auf mobilen Endgeräten nutzbar ist. Die Kommentare können in dem Plan exakt der betreffenden Örtlichkeit zugeordnet und eingefügt werden. Damit bietet die Stadt den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich zeit- und ortsungebunden zu informieren und zu beteiligen.

Beteiligungsverfahren einer Smart City

Die Online-Anwendung wurde entwickelt unter dem Dach der Smart City Cologne im Rahmen des so genannten „Morgenstadt-Projekts“. Dabei handelt es sich um ein Forschungsprojekt unter Federführung der Fraunhofer-Institute. Das Ziel ist, Projektbausteine für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung auch in Beteiligungsverfahren nutzbar zu machen, zukünftig sogar auf der Basis von 3D-Karten, wie die Stadtverwaltung weiter ausführte.

Für das rund 5,9 Hektar große Areal im Süden des Stadtteils Köln-Mülheim („MöhringQuartier“) hat die Stadt Köln ein städtebauliches Planungskonzept erstellt. Es sieht vor, Teile der vorhandenen, industriell geprägten Bausubstanz zu erhalten und durch Neubauten sinnvoll zu ergänzen. Neben dem Wohnungsneubau mit mehr als 400 Wohneinheiten sollen auch Flächen für Gewerbe-, Büro- und Dienstleistungsnutzungen realisiert werden.

Weitere Information zum Pilotprojekt

Das Projektgebiet wird im Osten durch die Deutz-Mülheimer Straße, im Norden und Westen durch den Auenweg und im Süden durch den „Grünzug Charlier“ begrenzt. Die übliche Form der Öffentlichkeitsbeteiligung für das Bebauungsplanverfahren läuft vom 27. Oktober bis 11. November 2016. In dieser Zeit können die Bürgerinnen und Bürger sich schriftlich zum Planungskonzept äußern. Parallel dazu läuft nun auch das Online-Verfahren.

Nach dem Ablauf dieser Frist wird die Verwaltung die Anregungen und Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger auswerten. Dabei soll auch geprüft werden, ob sich das neue Verfahren für weitere Bebauungsplan- und andere Planungsverfahren eignet. Weitere Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten dazu sind unter folgender Internetadresse abrufbar: http://www.stadt-koeln.de/online-beteiligung-moehring-quartier.

, , , , , , , ,