Adnet
Schaltplatz
Neuwahlen beim BKSB

SBK-Geschäftsführer Otto B. Ludorff bleibt Verbandsvorsitzender

5. Dezember 2016 | 15:00 | red

Der amtierende Geschäftsführer der Sozial-Betriebe-Köln SBK, Otto B. Ludorff, ist erneut an die Spitze des Bundesverbandes der kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen e.V. (BKSB) wiedergewählt worden.

Wie die Stadt Köln am heutigen Montag berichtete, vertritt der SBK-Chef damit die Interessen von rund 200 kommunalen Einrichtungen mit 18.000 Betreuungsplätzen. Die Wiederwahl erfolgte auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes. Die Amtszeit beträgt zwei Jahren, damit gehört Ludorff zu den dienstältesten Verbandsvorsitzenden in Deutschland. Er ist seit der Gründung des Verbandes im Jahr 2000 dessen Vorsitzender.

Die Verbandsmitglieder beschäftigten derzeit rund 16.000 Beschäftigte und erwirtschaften einen Jahresumsatz von insgesamt rund 700 Millionen Euro.Der BKSB ist Mitglied in zahlreichen Gremien und Ausschüssen auf Bundesebene und wird bei Gesetzesvorhaben im Bereich der Senioren- und Behindertenarbeit von den jeweils zuständigen Bundesministerien und parlamentarischen Gremien zu Rate gezogen. Für seine Mitglieder leistet der Verband zudem Auskunfts- und Beratungsservices im rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Bereich.

, , , , , , ,