Adnet
Schaltplatz
Saisonabschluss Basketball-Bundesliga Pro A

Versöhnlicher Auswärtssieg zum Saisonende

27. März 2016 | 09:00 | red
Logo: Rheinstars Köln

Die Kölner Basketball-Profis spielen zwar nicht um den Aufstieg mit. Zum Schluss gab es dennoch gute Laune. Logo: Rheinstars Köln

Am letzten Spieltag der Basketball-Bundesliga ProA haben sich die Rheinstars Köln versöhnlich aus der zurückliegenden Spielzeit verabschiedet. Gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen gab es einen 93:82-Auwärtserfolg.

Vor 1820 Zuschaiern im Sportpark „Am Hallo“ gelang den Kölnern nach vielen eher mauen Partien ein gelungener Spieltag. Denn dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und eines starken Auftritts konnten sich die Domstädter bereits früh in Szene setzen. Schon zwei Spieltage vor Saisonende stand indes fest, dass die Kölner nicht um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga mitspielen werden, trotz insgesamt 13 Siege in dieser Saison. Gegner Essen hatte bereits zuvor als Drittletzter den Klassenerhalt geschafft und konnte trotz der Niederlage ebenfalls frohen Mutes das Spielfeld verlassen.

Die Kölner konnen dabei befreit aufspielen, standen sie im Niemandsland der Tabelle. Und mit 19:15 entschieden die Kölner das erste Viertel auch für sich. Bis zur Halgzeitpause bauten die Kölner den Vorsprung zwar auf fünf Punkte aus, die Essener blieben jedoch dran und gestalteten das zweite Drittel ausgeglichener.

Im dritten Viertel konnten die Gastgeber den Vorsprung der Kölner sogar auf drei Punkte reduzieren. Doch im Schlussviertel machten die Kölner dann Ernst und zogen unwiderstehlich davon. Neben der effizienten Punkteausbeute überzeugte bei den Kölnern vor allem die konzentrierte Abwehrleistung. Sie ließen die Essener immer wieder verzweifeln. Am Ende führten die Kölner mit elf Punkten und konnten sich so mit lachenden Gesichtern aus der Saison verabschieden. Sechs Spieler schafften mehr als zehn Punkte, Aaron Jones und Lakeem Jackson waren mit jeweils 16 Zählern die beste.

Wenn man das letzte Spiel der Saison gewinnt, macht das einfach gute Laune. Vor allem, wenn es so überzeugend gelingt wie heute“, resümierte Stephan Baeck, geschäftsführender Gesellschafter der Rheinstars. Der geplante Durchmarsch in die Bundesliga ist zwar erst einmal gestoppt. Im kommenden Jahr werden die Kölner erneut angreifen.

, , , , , , , ,