Adnet
Schaltplatz

Bernd Streitberger

Gespräche mit Baufirmen ziehen sich hin, neue Ausschreibungen drohen
Opernsanierung: Kosten- und Zeitplan weiter unsicher
5. Dezember 2016 | 16:30 | ehu

„404 bis 460 Millionen Euro wird die Sanierung der Oper kosten“, kalkulierte Bernd Streitberger, als er in diesem Mai sein Amt als technischer Betriebsleiter der Oper antrat. Seine Aufgabe: Den Baupfusch aufarbeiten. Wie schwierig es ist, genaue Angaben zu Kosten und Terminen zu machen, erläuterte er bei der letzten Sitzung des Rats-Unterausschusses Kulturbauten.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]
Opernchefin Birgit Meyer stellt Programm für die Spielzeit 2016/17 vor
Birgit Meyer: Kölner Oper nimmt Stellung zu aktuellen Themen
25. Mai 2016 | 12:00 | ehu

Immer noch ist unklar, wo die Kölner Oper ab 2018 spielen wird – doch Intendantin Birgit Meyer lässt sich von der Ungewissheit nicht beirren: Gemeinsam mit Generalmusikdirektor François-Xavier Roth stellte sie jetzt das fulminante Programm für die kommende Spielzeit 2016/17 vor.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Personalie bei der Stadt Köln
Ex-Baudezernent kehrt wieder zur Stadt zurück
2. Mai 2016 | 10:30 | red

Bernd Streitberger war von 2004 bis 2012 Dezernent für das Ressort Planen und Bauen. Nach einem kurzen Zwischenspiel als Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft Moderne Stadt kehrt er nun wieder zur Stadt zurück.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Leitungen, die ins Unbekannte führen, und zu niedrige Entlüftungsrohre
2040 Baumängel bei Oper und Schauspiel
15. März 2016 | 12:00 | ehu

Wegen Unzuverlässigkeit bei der Opernsanierung gerade erst von der Stadt gekündigt, beteiligte sich das Unternehmen Deerns an der neuen Ausschreibung für die Planung der Haustechnik. Pressemeldungen, wonach die Firma, die schon gegen ihre Kündigung klagt, auch gegen die Ablehnung bei der jetzigen Ausschreibung klage, wollte die Kulturverwaltung nicht bestätigen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Architektur Forum Rheinland beginnt neue Vortragsreihe
Köln und seine Hochhäuser
13. Januar 2016 | 16:45 | red

Die Rolle als Agent Provokateur scheute Kölns ehemaliger Stadtkonservator Ulrich Krings nicht: Sein Wunsch, die Denkmalwürdigkeit des schwarzen DKV-Hochhauses an der Aachener Straße, des WDR-Archivs und des DLF-Funkhauses in Raderthal zu überprüfen, stieß bei der ersten Veranstaltung der neuen AFR-Reihe im Domforum auf wenig Gegenliebe.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Neues vom Clouth-Gelände
Ende Februar beginnt der Abriss
24. Januar 2013 | 19:00 | ehu

In eigener Regie will „moderne stadt“ zunächst 70 Wohnungen und 24 Einfamilien-Reihenhäuser am Südrand gegenüber der alten Clouth-Arbeitersiedlung bauen. Sie sollen schon 2015 bezugsfertig sein. Um die eigenen Aktivitäten zu finanzieren, werden Teile des Geländes an Investoren verkauft.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]