Adnet
Schaltplatz

Gegendemo

Keine Konferenz in den Sartory-Sälen
AfD und Pegida erhalten eine Absage
24. September 2016 | 13:00 | red

Eigentlich sollte am 29. Oktober dieses Jahres in den Sartory-Sälen die fünfte so genannte „Konferenz für Souveränität“ des Veranstalters „Compact“ stattfinden. Doch der Betreiber der Veranstaltungslokalität hat den Organisatoren nun eine Absage erteilt.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Appell der Kölner Oberbürgermeisterin
Henriette Reker und türkischer Generalkonsul mahnen zur Mäßigung
27. Juli 2016 | 09:00 | red

In einem gemeinsamen Aufruf haben Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der türkische Generalkonsil Hüseyin Emre Engin einen gemeinsamen Appell an die vielen Tausend Demonstranten am Wochenende gerichtet.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Demonstrationen am Wochenende
2000 Polizisten sollen friedliche Versammlungen gewährleisten
26. Juli 2016 | 18:00 | red

Die Kölner Polizeibehörde hat am heutigen Dienstag in einer offiziellen Mitteilung weitere Details zu den sonntäglichen Versammlungen in der Kölner Innenstadt bekannt gegeben. Rund 2000 Beamtinnen und Beamte werden in der Kölner Innenstadt im Einsatz sein.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Demonstrationswochenende in Köln
Groß- und Gegendemo in der Kölner City
26. Juli 2016 | 14:00 | red

Am kommenden Wochenende droht in Köln das öffentliche Leben in der Kölner Innenstadt durch mehrere Großdemonstrationen bestimmt zu werden. Nachdem die AKP-nahe UETD zu einer Unterstützungs-Demo für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aufrief, gibt es Gegenprotest und Kritik.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Demo-Sonntag in Köln
Zivilgesellschaft erneut deutlich in der Überzahl
25. Oktober 2015 | 22:00 | red

Nach vorsichtigen Schätzungen dürften am heutigen Sonntagnachmittag mindestens 15.000 Menschen auf der Opladener Straße in Köln-Deutz unterwegs gewesen sein. Nur wenige Meter hinter der Hauptbühne drohte die Situation kurzzeitig zu eskalieren. Doch der Abschlussbericht bestätigt: Eine Wiederholung rechter Gewaltexzesse wie im vergangenen Jahr gab es nicht.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kommentar der Redaktion zum heutigen Demo-Sonntag
Kräftiges Signal gegen Fremdenfeindlichkeit
25. Oktober 2015 | 21:45 | red

15.000 oder 20.000 oder noch mehr. Wie viele Bürgerinnen und Bürger heute tatsächlich in Deutz waren, lässt sich schwer sagen. Es waren verdammt viele und es war beeindruckend.


, , , , , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
HOGESA-Demo in Köln
Polizei rechnet mit Gewalt und Ausschreitungen – Ort bestätigt
24. Oktober 2015 | 14:45 | red

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Beschwerde der HOGESA-Anmelder zurückgewiesen. Es bleibt beim Barmer Platz als Ort der morgigen Demonstration „Köln 2.0“. Auch eine Klage eines Hooligans, dem die Polizei ein Bereichsbetretungs- und Aufenthaltsverbot aussprach, wurde zurückgewiesen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Bundespolizei zur Verkehrslage am Sonntag
Bevorstehende Kundgebungen sorgen für Beeinträchtigungen
23. Oktober 2015 | 17:30 | red

Die für den kommenden Sonntag angekündigten Demonstrationen der Vereinigung „Hooligans gegen Salafisten“ und des Kölner Pegida-Ablegers „Kögida“ sowie die zahlreichen Gegenkundgebungen werden in Köln für ordentlich Verkehr sorgen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kölner Schüler gegen Rechts
Bezirksschülervertretung kündigt Protest gegen HOGESA-Demo an
22. Oktober 2015 | 10:45 | red

Auch der Nachwuchs in Köln lehnt zum überwiegenden Teil die populistischen Tendenzen angesichts weiterhin hoher Flüchtlingszahlen ab. Die Bezirksschülervertretung Köln will sich ebenfalls an den Protesten gegen die für Sonntag geplante HOGESA-Demo beteiligen.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster
OVG bestätigt Kölner Richterspruch
21. Oktober 2015 | 15:00 | red

Es bleibt dabei. Köln wird am kommenden Wochenende ein weiteres Mal zum Schauplatz einer rechten Demo. Die Anmelder dürfen eine stationäre Kundgebung in Köln durchführen, trotz einer erheblichen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. Ein komplettes Verbot der Veranstaltung lehnten aber auch die Münsteraner Verwaltungsrichter ab.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]