Adnet
Schaltplatz

HOGESA

Großdemonstration in Köln am Wochenende
Erleichterung über friedlichen Verlauf
1. August 2016 | 10:00 | red

Am gestrigen Sonntag fanden in Köln mehrere Versammlungen statt. Dank eines flexiblen Einsatzkonzeptes und mehreren Zehntausend friedlich demonstrierender Unterstützer des amtierenden türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan kam es zu keinen größeren Auseinandersetzungen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Wieder mal nix passiert
1. August 2016 | 09:30 | red

Der gestrige Sonntag ist überstanden. Bis auf einige wenige Übergriffe verlief der Tag links und rechts des Rheins weitgehend friedlich. Das lag neben den rund 2700 Polizeibeamten, die vor allem rund um den Bahnhofsvorplatz Rechts vom Rest trennen mussten.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
30.000 Erdogan-Anhänger auf Deutzer Werft erwartet, Hogesa ruft zur Gegendemo auf
2300 Polizisten und acht Wasserwerfer stehen bereit
29. Juli 2016 | 14:00 | ehu

Auf Kölns Polizei wartet am Sonntag mit fünf politisch gegensätzlichen Veranstaltungen eine Bewährungsprobe. Zur Erdogan-nahen Großkundgebung „Putschversuch in der Türkei“ erwartet sie inzwischen bis zu 30.000 Teilnehmer. Zur Gegenveranstaltung von „pro NRW“ ruft inzwischen auch Hogesa auf. Kommen noch drei Erdgan-kritische „deutsche“ Kundgebungen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
19. Jugend- und Schülergedenktag zur Befreiung des KZ Auschwitz
Rassismus ist auch heute noch ein Thema
23. Januar 2016 | 12:00 | ehu

Bereits zum 19. Mal folgen Kölner Schülerinnen und Schüler dem Aufruf „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft“ des ehemaligen Bundespräsidenten aus dem Jahr 1996, sich mit der Zeit des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen. Jetzt zeigen sie im NS-Dokumentationszentrum wieder, was im vergangenen Jahr in ihren Projekten dazu entstanden ist – und dabei wurde auch die Gegenwart nicht ausgeschlossen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Polizeibilanz am Demosonntag
24 Verletzte und rund 100 Ermittlungsverfahren – Das Nachspiel
26. Oktober 2015 | 17:30 | red

Die Kölner Polizeibehörde hat am heutigen Montagnachmittag die Zahl der Verletzten auf 24 beziffert. Außerdem leiteten die Beamten rund 100 Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Straftaten ein. Die Behörde spricht aber weiterhin von einem Erfolg.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
HOGESA-Demo in Köln am 25.10.2015
Auch in Bonn schlugen sich die Krawallmacher
26. Oktober 2015 | 15:00 | red

Die gestrigen Demonstrationen in der Kölner Innenstadt und in Deutz haben offenbar auch an anderen Orten Spuren hinterlassen. Die Bonner Polizei meldete gleich zwei Schlägereien zwischen Anhängern von Rechts und Links. Noch ist der genaue Hergang unklar.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Demo-Sonntag in Köln
Zivilgesellschaft erneut deutlich in der Überzahl
25. Oktober 2015 | 22:00 | red

Nach vorsichtigen Schätzungen dürften am heutigen Sonntagnachmittag mindestens 15.000 Menschen auf der Opladener Straße in Köln-Deutz unterwegs gewesen sein. Nur wenige Meter hinter der Hauptbühne drohte die Situation kurzzeitig zu eskalieren. Doch der Abschlussbericht bestätigt: Eine Wiederholung rechter Gewaltexzesse wie im vergangenen Jahr gab es nicht.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kommentar der Redaktion zum heutigen Demo-Sonntag
Kräftiges Signal gegen Fremdenfeindlichkeit
25. Oktober 2015 | 21:45 | red

15.000 oder 20.000 oder noch mehr. Wie viele Bürgerinnen und Bürger heute tatsächlich in Deutz waren, lässt sich schwer sagen. Es waren verdammt viele und es war beeindruckend.


, , , , , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
HOGESA-Demo in Köln
Polizei rechnet mit Gewalt und Ausschreitungen – Ort bestätigt
24. Oktober 2015 | 14:45 | red

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Beschwerde der HOGESA-Anmelder zurückgewiesen. Es bleibt beim Barmer Platz als Ort der morgigen Demonstration „Köln 2.0“. Auch eine Klage eines Hooligans, dem die Polizei ein Bereichsbetretungs- und Aufenthaltsverbot aussprach, wurde zurückgewiesen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Bundespolizei zur Verkehrslage am Sonntag
Bevorstehende Kundgebungen sorgen für Beeinträchtigungen
23. Oktober 2015 | 17:30 | red

Die für den kommenden Sonntag angekündigten Demonstrationen der Vereinigung „Hooligans gegen Salafisten“ und des Kölner Pegida-Ablegers „Kögida“ sowie die zahlreichen Gegenkundgebungen werden in Köln für ordentlich Verkehr sorgen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]