Adnet
Schaltplatz

Kulturförderung

200.000 Euro mehr für die freie Szene
Rat beschließt Erhöhung des Förderbudgets im Kulturamt
23. September 2016 | 16:45 | red

Das Kulturamt der Stadt Köln wird im laufenden Jahr mehr Geld für die Förderung der freien Szene zur Verfügung haben. Das hat der Stadtrat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadt verleiht ihre fünf Förderstipendien
50.000 Euro für Nachwuchskünstler
31. August 2016 | 10:00 | ehu

Mit der traditionellen kleinen Feier wurden am Montag die diesjährigen Gewinner der fünf Kölner Kunst-Förderstipendien bekanntgegeben. Im Hansesaal des Rathauses dürften sich die Künstlerinnen und Künstler ins Gästebuch der Stadt eintragen.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Förderung für den Tanz in Köln
Stadt setzt neues Förderinstrument für den Tanz ein
3. September 2015 | 09:30 | red

Die Kulturverwaltung der Stadt Köln will mit einem neuen Instrument den Tanz in Köln fördern. Mit einer so genannten Residenzförderung sollen künftig hochklassige Ensembles in die Kulturstadt Köln gelockt werden.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadt stellt Förderung für die freie Kulturszene um
Mehr Planungssicherheit für Künstler
1. September 2015 | 11:30 | ehu

Mehr Planungssicherheit für Kölns freie Kunst- und Kulturszene verspricht die Umstellung der Förderung auf eine Festgetragsfinanzierung. Der Kulturausschuss hatte die Abkehr von der bisherigen Fehlbedarfsfinanzierung in seiner letzten Sitzung am vorigen Dienstag einstimmig beschlossen. Es werden allerdings keine zusätzlichen Fördermittel ausgeschrieben.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Ausschreibung der Stadt für internationalen Kulturaustausch
Bewerber für Istanbul-Stipendium gesucht
10. Juni 2015 | 11:00 | red

Die Kulturverwaltung der Stadt ist auch in diesem Jahr wieder auf der Suche nach Künstlerinnen und Künstlern, die im Rahmen eines Stipendiums in Istanbul eine künstlerische Brücke zwischen den beiden Partnerstädten schlagen wollen.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Es wird höchste Zeit
Kölns freie Literaturszene braucht ein gemeinsames Sprachrohr
12. März 2015 | 09:00 | ehu

Das Kulturamt soll – so hat es der Kulturausschuss 2010 beschlossen – regelmäßig einen Bericht über Zustand und Perspektiven der Sparten Musik, Theater, bildende Kunst, Fotografie, Film und Literatur vorlegen. Diese Berichte sollen in eigener Verantwortung der jeweiligen Sparte erstellt werden. Das ist kein Problem, wenn es eine „Dachorganisation“ wie für die Theater und Theaterensembles gibt oder eine langjährige bewährte Zusammenarbeit wie etwa in der bildenden Kunst.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]