Adnet
Schaltplatz

Kurden

Polizeibilanz der Aleviten-Demonstration
Aleviten demonstrieren für Demokratie in der Türkei
13. November 2016 | 10:00 | ehu

Unter dem Motto „Für Demokratie, Frieden und Freiheit“ hatte die deutsche Alevitengemeinde (AABF) am Samstag zu einer Kundgebung am Samstag auf der Deutzer Werft. 25.000 kamen, um gegen die Politik des türkischen Präsidenten Erdogan zu protestieren.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Großdemonstration auf der Deutzer Werft
Am Samstag demonstrieren die Aleviten gegen Erdogan
10. November 2016 | 17:00 | red

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan steht auch bei den Aleviten in Deutschland in der Kritik. Nun hat ein Verein der Aleviten zur Protestkundgebung aufgerufen, die Veranstalter rechnen mit 20.000 bis 30.000 Demonstranten auf der Deutzer Werft.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Großdemonstration in der Kölner Innenstadt
Protest der Kurden verläuft friedlich
6. November 2016 | 09:00 | red

Die Demonstration kurdischer Gruppierungen am gestrigen Samstag in der Kölner Innenstadt ist ohne größere Zwischenfälle zu Ende gegangen. Mehr als 6000 sollen sich zur Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt eingefunden haben.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Großdemonstration in der Kölner Innenstadt
Kurdische Gruppierung hat Protestkundgebung angemeldet
4. November 2016 | 19:00 | red

Die Kölner Polizei bereitet sich für den morgigen Samstag auf eine Großdemonstration in der Kölner Innenstadt vor. Vorausgegangen war die Anmeldung einer kurdischen Gruppierung, die gegen die jüngsten Verhaftungswelle in der Türkei protestieren will.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Proteste gegen Politik von Erdogan, der EU und Angela Merkel
30.000 Kurden friedlich auf der Deutzer Werft
4. September 2016 | 14:30 | ehu

Es war das friedliche und politische Kulturfest, von dem alle – bis auf Kölns Polizeipräsident – im Vorfeld ausgegangen waren: Rund 30.000 Kurden aus ganz Deutschland hatten sich am Samstagnachmittag auf der Deutzer Werft versammelt. Ihre zentrale politische Forderung: Freiheit für Abdullah Öcalan.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Schlägerei in Köln-Mülheim
38-Jähriger wird schwerverletzt, Pkw wird zertrümmert
11. April 2016 | 14:45 | red

Am gestrigen Sonntagabend kam es an der Ecke Montanusstraße / Ecke Keupstraße zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 38-jährige Mann mit türkischen Wurzeln Opfer einer Gruppe kurdischer Männer.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Sonntagnachmittag in der Kölner Innenstadt
Volles Haus in der Kölner Altstadt und reichlich Arbeit für die Polizei
10. April 2016 | 22:00 | red

Weniger als 1000 Menschen sind in zwei separaten Demonstrationen am heutigen Sonntag auf die Straße gegangen. Nur anfangs war es friedlich, im weiteren Verlauf eskalierte die Situation an mehreren Stellen, trotz erklärter Friedensabsichten. Und auch die Bundesligapartie Köln gegen Leverkusen war die zu erwartende Hochrisikopartie.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Tausende protestieren auf dem Heumarkt gegen Erdogans Politik
Friedliche Demo für Frieden in der Türkei
9. August 2015 | 13:03 | red

Friedlich demonstrierten am Samstagnachmittag rund 15.000 Menschen – so der Veranstalter, die Polizei schätzte 6.000 – gegen den „Angriffskrieg der türkischen Regierung“ auf Kurden in der Türkei und im Irak. Bundesweit aufgerufen hatte ein breites Bündnis aus rund 60 kurdischen, alewitischen, jessidische und linksorientierten Organisationen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
2. Adventssamstag: 2000 Demonstranten und kein Verkehrschaos
Protest für eine andere Flüchtlingspolitik und gegen PKK-Verbot
7. Dezember 2014 | 15:00 | ehu

Das herbeigeredete Verkehrschaos am zweiten Adventssamstag blieb aus: Statt der angekündigten 5000 kamen nur rund 2000 Demonstranten aus ganz Deutschland nach Köln. Sie protestierten überwiegend friedlich gegen die europäische und deutsche Flüchtlingspolitik


, , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Verkehrschaos in Köln
Verwaltungsrichter heben Einschränkungen für Großdemo auf
5. Dezember 2014 | 18:00 | red

Es war eilig und die Kölner Verwaltungsrichter haben entschieden. Am späten Freitagnachmittag hoben die Richter die polizeilichen Aufgaben gegen die geplante Demo gegen im Vorfeld der in Köln stattfindenden Innenministerkonferenz (IMK) in einem Eilverfahren auf.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]