Adnet
Schaltplatz

Marcus Trier

Bürgerbeteiligung für neuen Namen der „Archäologischen Zone“ abgeschlossen
Vorschläge werden nicht veröffentlicht
22. September 2016 | 19:00 | ehu

Die Beteiligung der Namensfindung für die „Archäologische Zone mit Jüdischem Museum“ ist abgeschlossen. 700 Ideen gingen ein. Über das Ergebnis aber hüllen sich die zuständigen Stellen noch in Schweigen.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Namensfindung für neues Museum
Köln bekommt eine zweite ‚Herzkammer‘
9. August 2016 | 15:00 | red

Die Bauarbeiten für das neue Jüdische Museum auf dem Rathausvorplatz laufen derzeit auf Hochtouren. Nun haben die Verantwortlichen der Stadt Köln und des Landschaftsverbands Rheinland LVR zur Teilnahme an der Namensfindung aufgerufen.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Römisch-Germanisches Museum zeigt Prunkstücke aus der Glassammlung
‚Zerbrechlicher Luxus‘ für das Leben danach
4. Juni 2016 | 11:00 | ehu

Auch in der germanischen Provinz wollten die Römer nicht auf den gewohnten Luxus verzichten. Dazu gehörte auch Glas – weil dessen Transport über die Alpen aber zu riskant war, siedelten sich die Glasmacher gleich in Köln an. Ihre schönsten Erzeugnisse zeigt jetzt die Ausstellung „Zerbrechlicher Luxus“ im Römisch-Germanischen Museum.


, , , , , , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Ausstellung zeigt römische Arztkunst in Köln
Auch Frauen durften vor 2000 Jahren Zähne ziehen
11. Juni 2015 | 18:00 | ehu

Das kreisrunde Loch im Schädel misst gut zwei Zentimeter. Römische Ärzte haben es gebohrt. Ihr Patient hat die „Trepanation“ – vielleicht zur Beseitigung eines Tumors – nicht überlebt. Eher eine Ausnahme, vermutet Kuratorin Marion Euskirchen, denn die damaligen Mediziner waren in solchen Operationen durchaus geübt. Wie und womit sie arbeiteten, ist jetzt im Römisch-Germanischen Museum zu sehen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]