Adnet
Schaltplatz

Offenbachplatz

Schauspiel eröffnet mit „Karnickel“ die neue „Kleine Bühne“ am Offenbachplatz
Wenn die Realität die Utopien frisst
5. Oktober 2016 | 13:30 | ehu

Am Anfang stand der Traum von einer besseren Welt. Doch der zerschellte an der Realität. Gleich drei Generationen lecken nun im Theaterstück „Karnickel“ ihre Wunden. Eine feine Ironie, dass das Schauspiel damit seine neue „Außenspielstätte“ eröffnet. Dort, wo der Traum von einer schnellen Opern- und Schauspielsanierung zerplatzte.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Neuer Verwaltungsbericht zur Sanierung von Oper und Schauspiel
Kosten steigen – vorerst – auf 365 Millionen Euro
5. Oktober 2016 | 12:00 | ehu

Langsam kommt teures Licht ins Dunkel der Opern- und Schauspielsanierung: Nach dem jetzt vorgelegten Bericht der Verwaltung sind die Kosten gegenüber Juli auf 365 Millionen Euro gestiegen. Bislang wurde von knapp 350 Millionen ausgegangen. Eine weitere Steigerung ist absehbar, entsprechende Vorlagen sind schon in Arbeit.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Brunnen mit frisches Farbe und hoher Fontäne
Brunnen mit frischer Farbe und hoher Fontäne
3. Juli 2015 | 10:00 | ehu

Das Container-„Hochhaus“ wurde schon abgebaut. Doch noch bestimmen Abfallbehälter, Abraumhalden und Materialstapel das Bild vor Oper und Schauspiel. Wenn alles weggeräumt ist, kann die Neugestaltung der beiden Offenbachplätze starten. Schließlich sollen die Besucher der Eröffnungspremieren am 7. November keine Gummistiefel tragen müssen.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Schauspielchef Stefan Bachmann stellt Spielplan für 2015/16 vor
Suche nach dem Land, wo Milch und Honig fließt
18. Juni 2015 | 16:30 | ehu

Ein neues Haus braucht neue Stücke, sagt Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann. Und hat gleich acht Uraufführungen für die nächste Spielzeit eingeplant – seine dritte in Köln und die erste im sanierten Schauspielhaus. Am 7. November wird es endlich mit „Exodus“ eröffnet, Bachmann selber wird Regie führen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Bezirksvertretung fühlt sich nicht informiert
Neue „Möblierung“ des Offenbachplatzes vorgestellt
21. April 2015 | 15:30 | ehu

Drei mal drei Meter Seitenlänge, die eine Hälfte eine 45 Zentimeter hohe Sitzfläche, die andere eine 90 Zentimeter hohe Lehne. Das Ganze aus silbrig-weißem Kunstharz, wie es beim Bootsbau eingesetzt wird, und fast eine halbe Tonne schwer: Mit je neuen solcher mobilen Elemente sollen der Kleine und der Große Offenbachplatz künftig „möbliert“ werden.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]