Adnet
Schaltplatz

Politik

Rosenmontagszug in Düsseldorf am 13. März
Westdeutscher Rundfunk ist beim Rosenmontagszug live dabei
8. März 2016 | 15:00 | red

Am kommenden Sonntag wird in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt noch einmal und für einen Tag Karneval gefeiert. Der Westdeutsche Rundfunk wird den Umzug live übertragen. Um 10:30 Uhr geht es los.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Schauspielschüler proben in Depot 2 den Aufstand
Büchner, RAF und Osho ins Heute geholt
29. Februar 2016 | 20:00 | ehu

Georg Büchners „Hessischer Landbote“ gilt als deutscher Klassiker des politischen Flugblatts. Kann es uns auch heute noch etwas sagen? Sechs Studenten des Schauspielstudios nahmen sich diese und andere Schriften und Manifeste vor. Das Ergebnis stellen sie jetzt unter dem Titel „Aufstand proben!“ im Schauspiel vor.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
„Troilus und Cressida“: Zähes Shakespeare-Inszenierung im Schauspiel
Wenn Liebe und Politik nicht passen
6. Februar 2016 | 14:00 | ehu

Im feinen Anzug verhandeln Trojas Fürsten über den Fortgang des Kriegs, der schon sieben Jahre dauert. Als zottlige, kiffende Wilde im sexy Riemchensuit treten die gegnerischen Griechen auf. Gemeinsame Währung: Ehre und Frauen. Rafael Sanchez mag Shakespeares „Troilus und Cressida“ als Anti-Kriegsdrama verstanden haben. Doch versanden kritische Elemente in seiner zähen Inszenierung.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Diskussion an der Universität zu Köln
Fachforum zum Spannungsfeld zwischen Politik und Wissenschaft
22. Januar 2016 | 12:30 | red

Um das Verhältnis zwischen Politik und Wissenschaft im Allgemeinen geht es in der kommenden Woche bei einer zweitägigen Veranstaltung an der Universität zu Köln. Dabei werden Prominente aus der Wissenschaft über Ziele und Grenzen wissenschaftspolitischer Steuerung diskutieren.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Deutsch-Griechisches Theater zeigt „Antigone“ im Theater im Bauturm
Geld regiert nicht alles – oder doch?
2. Dezember 2015 | 10:00 | ehu

Tote muss man ehren. So ist es das Gesetz der Götter. Wer im Kampf gegen sein Vaterland fällt, verdient kein ehrenvolles Begräbnis. So verkündet es der König von Theben. Was gilt nun? Darüber stritten schon die alten Griechen. Regisseur Kostas Papakostopoulos hat den Sophokles-Klassiker „Antigone“ im Theater im Bauturm dezent modernisiert, ohne ihn seiner archaischen Wucht zu berauben.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Acht Brücken-Musikfestival mit Klang-Feuerwerk eröffnet
Der Opener kommt aus New York
5. Mai 2015 | 10:00 | ag

Mit dem fulminanten Auftakt-Konzert der New York Philharmonic unter Leitung von Alan Gilbert wurde am Maifeiertag das Musikfestival „Acht Brücken. Musik für Köln“ feierlich eröffnet. Im ausverkauften Saal begrüßten die Intendanten Louwrens Langevoort und Tom Buhrow, dessen Haus wiederum als Förderer fungiert, das begeisterte Publikum.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Aktuelle Stunde im Kulturausschuss
Erneut Kommunikationsprobleme zwischen Dezernat und Politik
28. Januar 2015 | 19:00 | ehu

In einer aktuellen Stunde beschäftigte sich der Kulturausschuss am Mittwoch mit dem Geld, das der Freien Volksbühne Köln fehlt, um das denkmalgeschützte „Coloniahaus“ – auch Sitz des Millowitsch-Theaters – umzubauen. Genauer ging es aber – wieder einmal – um die Kommunikation zwischen Verwaltung und Politik. Die Diskussion war heftig und mit persönlichen Angriffen gespickt.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Universität zu Köln
Forscher diskutieren über Boko Haram
23. September 2014 | 08:00 | red

Die Organisation „Boko Haram“ agiert in Nigeria. In die internationalen Schlagzeilen schaffte es die radikale Gruppe vor allem mit spektakulären Entführungen und Gewaltexzessen. Zwei Afrika-Experten der Kölner Universität werden am kommenden Freitag über die Hintergründe dieser Gruppe, deren Sprache und deren Konflikte referieren.


, , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Reformbedarf bei Pflegeversicherung – Bundesbürger zögerlich
5. August 2013 | 12:30 | ad

Niemand redet gerne über die ferne Zukunft. Weil die Menschen immer älter werden, steigt zugleich auch die Zahl derjenigen, die hochbetagt bei gewissen Dingen Hilfe Dritter in Anspruch zu nehmen.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]