Adnet
Schaltplatz

Stadtdirektor

Stadtdirektor Guido Kahlen in Ruhestand verabschiedet
Nach zwei Jahren Verlängerung übernimmt der Nachfolger
29. November 2016 | 07:30 | red

Guido Kahlen wird nach mehr als zehn Jahren als Stadtdirektor und Rechtsdezernent zum Jahreswechsel in den Ruhestand gehen. Zu seinem offiziellen Ausstand gab es am gestrigen Montagabend einen Empfang im Rathaus.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadtdirektor Guido Kahlen stellt Entwurf für neue Stadtordnung vor
Straßenmusik nur noch unplugged
6. November 2016 | 10:00 | ehu

Verbot von Seifenblasen, Verbot von „Wegbier“: Der Entwurf einer neuen Kölner „Stadtordnung“ sorgte für übervolle Leserbriefseiten in der Lokal- und hämische Berichte in der überregionalen Presse. Jetzt sah sich Stadtdirektor Guido Kahlen genötigt, Pressevertretern die neue „KSO“ im Einzelnen vorzustellen.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Sonderöffnungen in den Kundenzentren der Stadt
Kundenzentrum Innenstadt öffnet an vier Samstagen
13. Oktober 2016 | 10:00 | red

Das städtische Kundenzentrum Innenstadt wird in den kommenden vier Monaten an jeweils einem Samstag ihre Pforten öffnen. Ermöglicht wurde das durch entsprechende Personalzusetzungen.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Perspektiven für die Stadtentwicklung
München als Vorbild für Kölner Stadtentwicklung?
29. August 2016 | 12:45 | red

Am zweiten September-Montag setzt die Stadt Köln ihre Informations- und Diskussionsreihe „Kölner Perspektiven zur Strategischen Stadtentwicklung“ fort. Dann berichten die Vortragenden über ihre Erfahrungen in der bayerischen Landeshauptstadt München.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Personalsorgen bei der Stadt Köln
Erst ein Drittel der 100 geplanten Stellen besetzt
21. Juni 2016 | 10:00 | red

Im Ausschuss für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen ging es am gestrigen Montag nur einmal hoch her. Der Streit entzündete sich an einer Debatte, die bereits im vorangegangenen (nicht-öffentlichen) Unterausschuss zum Stellenplan der Stadt Köln Thema war. Die personellen Zusetzungen beim Ordnungsamt.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Google Maps op Kölsch
Netcologne und Stadt stellen ‚info.koeln‘ vor
23. März 2016 | 16:30 | red

Hinter der neuen Internetadresse info.koeln verbirgt sich seit dieser Woche eine Art virtueller Stadtplan. Der städtische Telekommunikationsanbieter Netcologne und die Stadt Köln wollen damit so etwas ähnliches wie eine Art Google Maps, nur eben für Köln.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadtrat nimmt Abstand vom Kalkberg
Keine Mehrheit mehr für den Standort der Hubschrauberstation
15. März 2016 | 18:00 | red

Der Standort Kalkberg ist am heutigen Dienstag erneut zum Thema einer öffentlichen Aussprache geworden. Nun entziehen auch die Fraktionen, die den Standort bisher unterstützt haben, dem Standort für die Luftrettungsstation das Vertrauen.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Flüchtlingspolitik in Bochum
Keine zugewiesene Flüchtlinge mehr nach Bochum
2. März 2016 | 08:30 | red

Die Ruhrgebietsgroßstadt Bochum soll keine Flüchtlinge mehr von der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg zugewiesen bekommen. Das ist das Ergebnis von Gesprächen, die Bochums Stadtdirektor Michael Townsend mit der Landesmittelbehörde geführt hat.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Initiative für mehr Ordnungskräfte
Stadt will 60 neue Mitarbeiter für den Ordnungsdienst
25. Februar 2016 | 17:00 | red

Der Ordnungsdienst im Kölner Amt für öffentliche Ordnung soll personell ausgeweitet werden. Die Stadtspitze um Oberbürgermeisterin Henriette Reker will 60 zusätzliche Stellen schaffen. Nur so lasse sich das „verbesserte Ordnungskonzept“ umsetzen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Infoabend zur Rettungshubschrauberstation
Bürgerveranstaltung zur Situation auf dem Kalkberg
26. Januar 2016 | 12:00 | red

Die Sanierungsmaßnahmen auf dem Kalkberg schreiten weiter voran. Am kommenden Montag findet dazu in einer Schule in Köln-Buchheim ein Informationsabend statt. Ab 19 Uhr werden Stadtdirektor Guido Kahlen und der Chef der Kölner Berufsfeuerwehr Johannes Feyrer erläutern den Stand der Dinge und die weiteren Schritte.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]