Adnet
Schaltplatz

Theaterstück

27. Kölner Theaterpreise mit insgesamt 32.600 Euro verliehen
Theater der Keller: Preis für „100 Prozent Gegenwart“
9. Dezember 2016 | 09:00 | ehu

Die Mitarbeiter des Theaters der Keller können sich über eine (kleine) Gehaltserhöhung: Intendant Simon Keller will 4000 Euro an die Belegschaft verteilen. So hoch ist der Preis dotiert, den sein Haus  am Montag bei der 27. Verleihung der Kölner Theaterpreise erhielt.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Neue Projekte des NRW-Verfassungsschutzes
Kampf gegen extremen Salafismus beginnt bereits in der Schule
6. Dezember 2016 | 09:30 | red

Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz will sich aktiver in der Präventionsarbeit engagieren. Mit neuen Projekten für Schule und Jugendarbeit soll der Nachwuchs davor bewahrt werden, sich von Islamisten radikalisieren und instrumentalisieren zu lassen.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Theater der Keller zeigt den aktuellen Bühnenrenner „Terror“
Kölner zeigen keine Gnade für Todespiloten
8. November 2016 | 09:00 | red

Was wiegt schwerer: 164 oder 70.000 Menschenleben? Rechtsprinzipien oder Gewissen und Moral? Eine fundamentale Frage, die das Theaterstück „Terror“ stellt. Der Bühnenrenner – vor kurzem auch im ARD-Fernsehen ein Quotenhit – hatte jetzt im Theater der Keller Premiere.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
5000 Euro für Birlikte-Festival
Team von „Die Lücke“ spendet Preisgeld
11. Juni 2015 | 17:00 | ehu

5000 Euro Preisgeld gab es im vorigen Jahr für die Schauspiel-Produktion „Die Lücke“. Die Zuschauerorganisation „Freie Volksbühne Köln“ hatte das Theaterstück mit dem Kurt-Hackenbergpreis als „bestes politisches Theaterstück 2014“.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Stadt nimmt an Diversity-Tag teil
Zwei Aktionen für bundesweiten Aktionstag
5. Juni 2015 | 12:30 | red

Am Dienstag kommender Woche (9. Juni 2015) findet in Deutschland der dritte Diversity Day statt. Die Stadt Köln will sich mit zwei Aktionen an diesem Tag beteiligen.


, , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
„Camille Claudel“ im Theater im Bauturm
Wiedergutmachung für eine vergessene Künstlerin
25. April 2015 | 10:30 | ehu

Bekannt ist Camille Claudel vor allem als Schülerin, Modell und Geliebte des 35 Jahre älteren Auguste Rodin. Nach 13 Jahren trennte sich das Paar, ein Jahrzehnt später ließ ihre Mutter sie in eine Irrenanstalt einweisen, wo sie starb.


, , , ,

[ weiterlesen ... ]
„Wir sind keine Barbaren“: Premiere im Theater der Keller
Freie Fahrt den rassistischen Vorurteilen
15. März 2015 | 16:00 | red

Endlich mal alle rassistischen Vorurteile herauslassen, die negativen wie die positiven – die beiden Pärchen nehmen kein Blatt vor den Mund. Auslöser ist ein „Schwarzer“, der bei dem einen Unterschlupf gefunden hat.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Aischylos’ „Schutzflehende“ und die Flüchtlinge von heute
28. Januar 2015 | 09:30 | ehu

Die Parallelen zu den Flüchtlingsdramen von heute sind überdeutlich: Nur mit viel Glück erreichen die drei Frauen und ihr Vater die rettende Küste. In Ägypten sollten sie zwangsverheiratet werden, jetzt suchen sie Asyl in Griechenland, wo sie alles andere als willkommen sind.


, , , , ,

[ weiterlesen ... ]
„Hiob“ nach Joseph Roth im Schauspiel
Publikumserfolg dank konsequenter Schlichtheit
13. Januar 2015 | 17:00 | red

Es braucht nicht viel Aufwand, um ein Theaterpublikum zwei Stunden lang zu fesseln. Rafael Sanchez gelingt dies mit seiner schlichten, auf große Effekte verzichtenden und gerade deshalb höchst dichten Inszenierung des Romans „Hiob“ von Joseph Roth, der darin die alttestamentarische Geschichte variiert. Bei der Premiere gab es langen Beifall und viele Bravos für alle Beteiligten.


, , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Theater am Schauspiel Köln
Hedda Gabler siegt als Zombie
12. November 2014 | 11:15 | ehu

„I’m a believer“ singen die Monkees, die erste gecastete Boygroup der Pop-Geschichte, aus dem Transistorradio. Und auch der Wissenschaftler Jörgen Tesman will an die Liebe glauben. Doch da ist seine Ehe mit Hedda Gabler schon lange im Arsch – nur er merkt es nicht. Wie seine Ehefrau die Beziehung zerstört, hat Henrik Ibsen vor 110 Jahren in „Hedda Gabler“ erzählt.


, , , , ,

[ weiterlesen ... ]