Adnet
Schaltplatz

Weiberfastnacht

Fotofahndung der Kölner Polizei
Mit Überwachungsbildern nach dem zweiten Täter gesucht
22. März 2016 | 14:30 | red

Die Kölner Polizei hat am heutigen Dienstag eine Fotofahndung veröffentlicht. Gesucht wird der zweite Täter, der in einer S-Bahn der Linie 11 Streit anfing und so einen 26-jährigen Nachtschwärmer durch Schläge und Tritte schwer verletzte.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Übergriff an Karneval vor laufender Kamera – Update
Mutmaßlicher Karnevals-Grabscher stellt sich
11. März 2016 | 22:00 | red

Der Vorfall, der nach Weiberfastnacht auch jenseits der Landesgrenzen für Aufregung sorgte, nimmt eine neue Wendung. Nachdem sich ein 17-Jähriger gestellt hatte, sich seine Unschuld jedoch zunehmend als erwiesen herausstellte, sucht die Polizei nun nach dem eigentlichen Grabscher. Der Verdächtige stellte sich noch am gleichen Tag.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Karnevalsbilanz der Kölner Polizei
Nur wenig Veränderungen bei den Einsatzzahlen
10. Februar 2016 | 17:15 | red

Einen Tag nach dem Ende des Straßenkarnevals hat die Kölner Polizeibehörde ihre endgültige Bilanz für die diesjährige Karnevalssession vorgestellt. Zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwochmorgen gab es deutlich mehr Vorfälle und Polizeieinsätze. Das lag aber auch am Polizeiaufgebot.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Polizeibilanz zum Straßenkarneval in NRW
Auch die Bundespolizei sieht sich mit Taktik bestätigt
9. Februar 2016 | 17:30 | red

Kurz nach der Landespolizei hat auch die Bundespolizei am gestrigen Dienstag ein Fazit der zurückliegenden Karnevalstage gezogen. Der Bahnreiseverkehr von und in die großen Metropolen verlief größtenteils friedlich.


, , , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Karnevalsbilanz nach Rosenmontag
Zufriedene Mienen trotz deutlich mehr Durchgriffen
9. Februar 2016 | 16:30 | red

Die Kölner Polizeibehörde hat am heutigen Karnevalsdienstag eine vorläufige Karnevalsbilanz der diesjährigen heißen Tag in der fünften Jahreszeit veröffentlicht. Die Zahl der Festnahmen hat sich mit 99 nahezu verdreifacht, auch sonst gab es viel zu tun.


, , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Polizeibilanz an Weiberfastnacht
Karnevalsauftakt: Nach erster Bilanz wurde es doch noch arbeitsreich
5. Februar 2016 | 14:30 | red

Die Kölner Polizeibehörden hat am heutigen Freitag eine detailliertere Bilanz des ersten Großkampftages Weiberfastnacht vorgelegt. Bis Freitagmorgen stieg die Zahl der Gewahrsam- und Festnahmen auf 181 an. Die Polizei spricht dennoch von einem Erfolg der eigenen Arbeit.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Vorläufige Bilanz der Rettungsdienste
Weiberfastnacht gab es viel zu tun für die Retter
5. Februar 2016 | 08:30 | red

Feuerwehr und Rettungsdienste haben wie erwartet am gestrigen Weiberfastnachts-Donnerstag einen Großkampftag hinter sich gebracht. Rettungsdienste und Feuerwehr hatten bis zum frühen Nachmittag aber kaum mehr zu tun als im vergangenen Jahr.


, , , , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Erste Bilanz zu Weiberfastnacht 2016
Mit Großaufgebot im Sauwetter
4. Februar 2016 | 17:30 | red

Der Heilige Petrus meinte es am heutigen Donnerstag im Rheinland in diesem Jahr nicht besonders gut mit den Jecken. Bei mehr oder weniger heftigem Regen und Temperaturen um die fünf Grad verzogen sich viele Jecke schnell ins Trockene.


, , , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kölner Stadtverwaltung an Karneval
Stadt Köln: Nicht alle haben in der fünften Jahreszeit zu
27. Januar 2016 | 12:15 | red

Die Stadt Köln hat am heutigen Mittwoch Details zu den bevorstehenden tollen Tagen in der Karnevalshochburg bekannt gegeben. Zwischen Weiberfastnacht und Aschermttwoch gibt es in vielen Ämtern und Dienststellen nur eine eingeschränkte Erreichbarkeit.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]
Kölner Straßenkarneval – Polizeibilanz
Zwei Messerattacken überschatten sonnige Weiberfastnacht
13. Februar 2015 | 16:30 | red

Der gestrige Weiberfastnacht ist für die Jecken im Rheinland der erste richtige Höhepunkt der diesjährigen Karnevalssession. Während gefühlte Hunderttausende die Kölner Lokalitäten besangen und beschunkelten, wurden zwei Männer am späten Abend durch Messerstiche schwer verletzt. In beiden Fällen wurden Tatverdächtige festgenommen.


, , , , , , ,

[ weiterlesen ... ]