Adnet
Schaltplatz
Bauhauptgewerbe in NRW

Bauproduktion steigt auch im Juli rasant

21. September 2016 | 11:00 | red
An der Gummersbacher Straße wird schon fleißig am neuen Feuerwehrzentrum gebaut. Ab der kommenden Woche bekommt der Neubau einen eigenen Kanalanschluss.  Bild: Köln Nachrichten

Die Baubranche brummt. Vor allem der Hochbau steigerte seine Produktionsleistung. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Juli 2016 um fast zehn Prozent höher als ein Jahr zuvor. Vor allem der Hochbau zog das Ergebnis nach oben.

Wie das Statistische Landesamt IT.NRW am heutigen Mittwoch berichtete, erhöhte sich die Produktionsleistung im Juli dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresmonat über alle Bereiche des Bauhauptgewerbes hinweg um 9,6 Prozent. Dabei war die Produktion im Hochbau um 14,3 Prozent und im Tiefbau um 4,8 Prozent höher als im Juli 2015.

Im Hochbau gab es nur positive Vorzeichen. Die höchste Zunahme verzeichnete hier der Wohnungsbau mit 20,8 Prozent. Im gewerblichen und industriellen Hochbau (+10,7 Prozent) sowie im öffentlichen Hochbau (+3,8 Prozent) fielen die Anstiege der Produktionsleistung hingegen moderater aus.

Innerhalb des Tiefbaus erhöhte sich die Bauleistung im Straßenbau (+7,4 Prozent) und im sonstigen öffentlichen Tiefbau sogar um 14,7 Prozent. Allerdings gab es im gewerblichen und industriellen Tiefbau mit einem Rückgang um 4,1 Prozent auch einen negativen Ausreißer.

Das kumulierte Ergebnis der Bauproduktion für die ersten sieben Monate des Jahres 2016 war um 3,3 Prozent höher als im entsprechenden Vergleichszeitraum des Jahres 2015, teilten die Landesstatistiker abschließend mit.

, , , , , , , ,