Adnet
Schaltplatz
Personalie bei der Commerzbank Köln

Dirk Schamberger folgt auf Karl-Friedrich Schwagmeyer

25. Mai 2016 | 09:45 | red

Die Commerzbank Köln meldet einen Führungswechsel. Bei einer offiziellen Feier in der Kölner Innenstadt wurde der bisherige Bereichsvorstand der Mittelstandsbank West verabschiedet und sein Nachfolger vorgestellt.

Weit über 100 Gäste waren zur Stabübergabe ins Brauhaus Früh am Dom vom Bereichvorstand der Mittelstandsbank West, Dr. Andre Carls, persönlich eingeladen. Der 63-jährige Karl-Friedrich Schwagmeyer geht in den Ruhestand, sein Nachfolger ist der erst 43-jährige Dirk Schamberger.

Schwagmeyer war bereits nach dem Abitur für die Commerzbank in Dortmund aktiv. Nach erfolgreichem Abschluss der Banklehre studierte Schwagmeyer Wirtschaftswissenschaften und kam nach Abschluss des Studiums 1977 als Trainee zur Commerzbank zurück. Dort lernte er das Firmenkunden- und Kreditgeschäft in verschiedenen Stationen von der Pike auf.

Nach Stationen in den Gebietsfilialen Mannheim und Dortmund, wo er unter anderem für das Firmenkundengeschäft verantwortlich war, übernahm er im Jahr 2007 die Leitung der Mittelstandsbank für den Bereich Köln.

Auch sein Nachfolger Schamberger ist ein sogenanntes „Eigengewächs“. 1993 begann seine Karriere bei der Commerzbank, seit 1996 arbeitete er an verschiedenen Standorten bundesweit im Firmenkundengeschäft. 2001 kam der studierte Diplom-Kaufmann zunächst als Firmenkundenbetreuer zur Kölner Commerzbank-Filiale, 2007 wurde er in verschiedene, leitende Positionen berufen. Seit 2010 verantwortet er den Standort Köln der Mittelstandsbank.

Eines unserer wichtigsten Anliegen ist es, nahe am Kunden zu sein, das Gespräch mit den Unternehmen zu suchen, auch um deutlich zu machen, dass die Commerzbank bundesweit, regional und international, ein verlässlicher Partner des Mittelstandes ist”, betonte der neue Schamberger. An der grundsätzlichen Ausrichtung des Kreditinstituts soll sich nichts ändern, betonten die Beteiligten abschließend.

, , , , , ,