Adnet
Schaltplatz
Personalie bei der VRS

Neues Führungs-Duo beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg

2. Dezember 2016 | 16:00 | red
Michael Vogel, derzeit Prokurist im VRS, soll Anfang 2018 Nachfolger von Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag in der Geschäftsführung werden. Bild: VRS

Michael Vogel, derzeit Prokurist im VRS, soll Anfang 2018 Nachfolger von Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag in der Geschäftsführung werden. Bild: VRS

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg hat eine neue Doppelspitze. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag folgt Michael Vogel als neuer VRS-Geschäftsführer. Der Vertrag mit Dr. Norbert Reinkober wurde um fünf weitere Jahre verlängert.

Wie der VRS am heutigen Freitag berichtete, hatten die Verbandsversammlung und die Gesellschafterversammlung des VRS auf ihrer heutigen Sitzung zwei wichtige Personalentscheidungen zu treffen. Auch wenn der Ruhestand des amtierenden Geschäftsführers Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag erst zum Jahreswechsel 2017/18 ansteht, haben die Träger des VRS bereits jetzt den 52-jährigen Diplom-Verwaltungsbetriebswirt Michael Vogel zum Nachfolger bestimmt.

Er wird sein Amt zum 1. Januar 2018 antreten. Vogel kennt den VRS aus der Binnensicht, hier war er zuletzt Prokurist und Leiter der Abteilung Tarif/Vertrieb. Zuvor war er viele Jahre bei der Deutschen Bahn AG in Leitungsfunktionen der Bereiche Marketing und Vertrieb tätig und hat jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Nahverkehr.

In der gleichen Sitzung verlängerten die Vertreter des Verbandes und der Gesellschafter auch den bestehenden Arbeitsvertrag mit Dr. Norbert Reinkober. Der 54-Jährige bleibt nun bis Ende 2022 Geschäftsführer im VRS. Beide personalentscheidungen fielen ohne Gegenstimme, hieß es dazu weiter.

Ich freue mich, dass wir heute nach intensivem Auswahlverfahren Michael Vogel als neuen Geschäftsführer bestellen und Dr. Norbert Reinkober für weitere fünf Jahre im Amt bestätigen konnten. Damit ist die VRS GmbH auch in den nächsten Jahren mit einer starken Führungsspitze ausgestattet, um den Nahverkehr im Rheinland auch in Zukunft positiv zu gestalten“, kommentierte Bernd Kolvenbach, Vorsitzender der VRS-Verbandsversammlung und Vorsitzender der Auswahlkommission.

, , , , , , ,