Adnet
Schaltplatz
November-Zahlen der Ford-Werke

US-Autobauer auch mit dem Spätherbst zufrieden

6. Dezember 2016 | 13:00 | red
Bild: Köln Nachrichten

Der US-Autobauer Ford hat für den deutschen Markt auch im November Zahlen gemeldet. Die positive Jahresbilanz bleibt intakt. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Der Automobilkonzern Ford hat auch im Monat November seine Verkaufsziele erreicht. Damit erwartet das Unternehmen auch im vierten Jahr in Folge ein Wachstum auf dem wichtigen deutschen Automobilmarkt.

Wie die Verantwortlichen der Kölner Deutschlandzentrale am heutigen Dienstag meldeten, erreichte Ford mit seinen Fahrzeugen im November 23.463 Neuzulassungen einen kumulierten Marktanteil von 7,6 Prozent und damit zugeich das Niveau aus dem Vorjahr. 4748 Neuzulassungen entfielen im November auf das Segment Nutzfahrzeuge. Hier erzielt der Autokonzern mit seinen Modellen Transit & Co. sogar ein deutliches Wachstum von mehr als einem Fünftel (+ 20,5 Prozent) gegenüber dem Vorjahresmonat.

18.715 Pkw-Zulassungen und 6,8 Prozent Pkw-Marktanteil im November ergeben für Ford einen Pkw-Marktanteil von 7,2 Prozent (+ 0,2 Prozentpunkte) im bisherigen Jahresverlauf; die Zahl der Pkw-Neuzulassungen steigt somit um 15.694 Fahrzeugen bzw. 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, und deutlich stärker als die Gesamtindustrie, machten sich die Verantwortlichen Mut.

Erfolgreich auf Jahressicht – Aussichten für 2017 positiv

Das bisherige Gesamtjahr war aus Sicht der Verantwortlichen ein erfolgreiches. 261.377 Zulassungen bei Pkw und Nutzfahrzeugen in den ersten elf Monaten des Jahres entsprechen einer Steigerung um 24.058 Fahrzeuge; Ford wächst damit um 10,1 Prozent und mehr als doppelt so stark wie die Zulassungen der Gesamtindustrie. Die gesamten Pkw- und Nutzfahrzeugzulassungen aller Hersteller sind hingegen in diesem Zeitraum nur um 4,8 Prozent gegenüber 2015 gewachsen. Der kumulierte Marktanteil der ersten elf Monate des Jahres beläuft sich auf 7,7 Prozent und liegt damit 0,4 Prozentpunkte über dem Ergebnis des Vergleichszeitraums 2015.

Besonders stark nachgefragt sind nach wie vor die Modelle Ford Fiesta (3707) und Ford Focus (3890 Zulassungen). Gerade beim Fiesta dürfte es im kommenden Jahr zu einem erneuten Wachstumsimpuls kommen. Erst vor wenigen Tagen hatte der Autobauer mit großem Aufwand die achte Generation seines erfolgreichen Kleinwagenmodells vorgestellt.

„Das Novemberergebnis zeigt, dass unsere Konzentration auf die Bedürfnisse der Privat- und Flottenkunden in Deutschland weiter Früchte trägt. Mit unserem gerade mehrfach ausgezeichneten Produktprogramm bleiben wir auf der Erfolgsspur. Unsere Stärken sind unsere sportlichen Modelle, die wir gerade um das ST-Line Programm ergänzt haben, SUVs/Crossover und die herausragenden Nutzfahrzeuge“, kommentierte Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH, die aktuellen Absatzzahlen.

, , , , , , ,