Adnet
Schaltplatz
Neues von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG beteiligt sich an Investmentfonds für saubere Energie im Mittleren Osten

4. Oktober 2016 | 16:00 | red
Bild: Köln Nachrichten

Die KfW-Tochter DEG hat sich an einem Investitionsfonds für Jordanien und Nordafrika beteiligt. Saubere Energien sollen so gefördert werden. Bild: Archiv Köln Nachrichten

Die in Köln ansässige Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG hat im Rahmen einer ersten Rate zehn Millionen Euro an Zusagen für einen Investmentfonds, der vor allem in Jordanien und der MENA-Region investieren will. Damit sollen dort Projekte für Erneuerbare Energien gefördert und finanziert werden.

Wie die KfW-Tochter am heutigen Montag in Köln ankündigte, beteiligt sich die DEG an einem Investitionsvehikel Catalyst MENA Clean Energy Fund L.P. des gleichnamigen Fondsbetreibers. Insgesamt sollen rund 100 Millionen US-Dollar eingesammelt werden, hieß es dazu weiter.

Der Fondsinitiator will in Infrastrukturvorhaben aus dem Bereich erneuerbare Energie investieren, wobei ein Fokus auf Solarenergie liegt. Darüber hinaus investiert der Fonds in mittelständische Unternehmen der Branchen erneuerbare Energie und Energieeffizienz. Der regionale Anlageschwerpunkt liegt in Jordanien, weitere Zielländer werden Ägypten, Marokko und Tunesien sein, die sogenannte MENA-Region.

Die Initiatoren wollen mit dem Kapital auch einen Beitrag zur Beschäftigung und damit zur Stabilisierung leisten. In der ersten Finanzierungsrunde konnte Catalyst immerhin knapp die Hälfte ihres Zielvolumens – rund 48 Millionen US-Dollar – einsammeln. Die DEG gehört mit ihrer Beteiligung zu den größten Einzelinvestoren.

„Catalyst Private Equity ist ein erfahrener, lokal verwurzelter Energiefondsmanager. Mit ihrem Engagement als Ankerinvestor bei dem Catalyst MENA Clean Energy Fund trägt die DEG dazu bei, weitere Investoren zu mobilisieren. Außerdem fördert sie die Entwicklung von erneuerbaren Energien in Jordanien und der Region“, betonte Dr. Tilman Kruse, Abteilungsleiter für Unternehmen/Fonds Europa/Mittlerer Osten/Zentralasien bei der DEG.

Catalyst MENA Clean Energy Fund ist der zweite Fonds, den Catalyst Private Equity auflegt. Die Private-Equity-Gesellschaft ist seit 2006 auf Investitionen im Energiesektor spezialisiert. Der neue Fonds wird voraussichtlich in eine Gesamtleistung von über 600 MW Energie aus erneuerbaren Energiequellen investieren. Dadurch kann der steigende lokale und regionale Energiebedarf gedeckt werden. Gleichzeitig reduziert sich in diesen Ländern die eigene Abhängigkeit von fossilen Energieträgern. Bisher hat Catalyst allein in Jordanien Zusagen für mehr als 70 MW PV-Solarprojekte unterzeichnet.

, , , , , ,